Die Dresdner Gesellschaftskolumnen von Gerhard Golze

Spätestens seit der Antike streben die Menschen nach dem Glück. Auch heute verstehen wir es noch als höchstes Gut und als Ziel Nr. 1 im menschlichen Leben. Es verwundert deshalb kaum, dass alle Kulturen und Epochen die Frage aufgeworfen haben: „Was ist Glück?“.

Glückliches Leben?

Spätestens seit der Antike streben die Menschen nach dem Glück. Auch heute verstehen wir es noch als höchstes Gut und als Ziel Nr. 1 im menschlichen Leben. Es verwundert deshalb kaum, dass alle Kulturen und Epochen die Frage aufgeworfen haben: „Was ist Glück?“. Meine ...

[mehr]
Gedanken im Urlaub

Bei 34° Lufttemperatur sitze ich am Sandstrand des Persischen Golfes. Der Himmel zeigt sich königsblau, und ein leichter Wind von See bringt angenehme Kühlung. Blicke ich geradeaus an Land, so öffnet sich die Sicht auf einen weiten, farbenprächtigen und bestens ...

[mehr]
2007... ...Fortsetzung folgt oder Neuanfang?

Sollten wir nicht versuchen, die Möglichkeit des Gelingens über die des Scheiterns zu stellen? Zum Erscheinungstag der Disy ist das Jahr 2007 schon drei Monate alt. Das alte Jahr haben wir längst hinter uns gelassen und mir drängt sich die Frage auf, ob Sie sich für ...

[mehr]
Winter 2006: Ja oder Nein?

Die ältesten und kürzesten Worte, „Ja und Nein“, sind die, die das meiste Nachdenken erfordern! Pythagoras Was hindert uns daran, NEIN zu sagen? Ist es Angst vor dem Schweigen oder der drohende Verlust einer Verbindung oder Freundschaft? Jeder von uns ist ein ...

[mehr]
Kolumne von Gerhard Golze: Disy Frühling 2006

Spaß oder Freude? Ab und zu höre ich die Frage in der Gesellschaft, hat die Sehnsucht nach Zerstreuung, ein Überangebot an Unterhaltung, die so genannte Spaßgesellschaft auch den Verlust der Ernsthaftigkeit zur Folge? Führt Zerstreuung nicht zwangsläufig zur immer ...

[mehr]
Die lokale Renaissance - Kolumne von Gerhard Golze: Disy Winter 2005

Die lokale Renaissance Nicht nur in Unternehmen erkennt man zunehmend die Bedeutung „all business is local“.Für die Gesellschaft, soziale Beziehungen und Kontakte zu anderen Menschen dürfte schon immer klar sein, dass die Musik für Dresden in Dresden gespielt wird. ...

[mehr]
Freundschaft in Mode - Kolumne von Gerhard Golze: Disy Herbst 2005

Über vieles wird in der Gesellschaft gesprochen, über die Familie, das Geschäft, die Politik, gelegentlich auch über Seitensprünge, selten über Freundschaft. Dabei hat man bei all den Umarmungen und Bussis, den zur Schau getragenen Gesten und dem öffentlichen Zeigen ...

[mehr]
Die Dresdner Gesellschaft - Kolumne von Gerhard Golze: Disy Sommer 2006

Jede Geschichte hat drei Seiten. Die eigene, die weiterer Beteiligter und die der nicht Befangenen. Erfahrungsgemäß ist es hilfreich, alle drei „Brillen“ oder Sichtweisen zu nutzen, um den „Geschichtsgegenstand“ objektiv beurteilen zu können. Sind es doch ...

[mehr]
Kolumne von Gerhard Golze - Disy Herbst 2006

Sehnsucht nach Was für ein Juli, der des Jahres 2006. Ein Wunschprogramm sieben Wochen Sonnenschein satt. Aber das ist so eine Sache mit der Sonne, ohne sie fehlt uns die Wärme und Leichtigkeit des Lebens, wie wir es aus südlichen Urlaubsländern kennen. Wird das ...

[mehr]