Kolumne von Gerhard Golze - Disy Herbst 2006

Sehnsucht nach …

Was für ein Juli, der des Jahres 2006. Ein Wunschprogramm – sieben Wochen Sonnenschein satt.

Aber das ist so eine Sache mit der Sonne, ohne sie fehlt uns die Wärme und Leichtigkeit des Lebens, wie wir es aus südlichen Urlaubsländern kennen. Wird das Maß aber überschritten, kommt es zu Sonnenbrand, noch schlimmer zu Hautschäden, schlaflosen Nächten und dem Wunsch nach Abkühlung.

Unter die Haut zu gehen ist jedoch nicht nur den Sonnenstrahlen vorbehalten. Viele unserer Sehnsüchte und Wünsche, wenn Sie sich erfüllen, bergen die Gefahr in sich, das richtige Maß aus den Augen zu verlieren. Schnell wird dann aus Lebenslust Lebensfrust. Was man verträgt, wie viel und wie lange, hängt im Wesentlichen vom einzelnen Menschen ab, von der Bewegung im Kopf, unserer Fähigkeit, Fantasie im Denken zu entwickeln, unserer Leidenschaftlichkeit, der Willensstärke, von Mut und Beharrlichkeit und nicht zuletzt von unserem Herzen. Unser tägliches Leben ist von Gegensätzen geprägt, seiner Einheit, aber auch Widersprüchlichkeit.

Fantasie und Träume vertragen keine Logik, Mut nicht das Schwimmen mit dem Strom, Beharrlichkeit keine Distanz, Schwierigkeiten und Hindernisse keine Kampflosigkeit und der Konflikt keine Harmonie.

Gut tut uns in der Regel nicht das Mittelmaß, sondern das Maß der Dinge bei der Arbeit, im Urlaub, in der Partnerschaft – eben im Leben. Das richtige „Händchen“ und nötige Glück wünsche ich Ihnen ebenso wie die richtige Portion Sehnsucht…von ganzem Herzen.