Sind Sie auch gerade Single?

Willkommen im Club! Im Club der Reichen, Schönen, Erfolgreichen. Was? Sie fahren keinen Porsche oder den neuen Z4? Das kann doch nicht sein, sehen Sie mal genau in ihrer Garage nach. Und bitte nicht behaupten, Sie sind jeden Donnerstag mit Kumpels im Elbsegler und im Sommer im Puro Beach Club, um Spass zu haben. Sie suchen einen Mann. Sie wollen Frauen aufreißen. Wussten Sie nicht? Aber bitte!

Nur dass wir keinen Partner haben, ist schade. Wir armen. Haben keinen abbekommen oder die große Liebe verloren, das Glück verspielt, verschenkt oder werden gar vom Glück verschmäht? Aber, haha, wir können das gut kompensieren. Es könnte auch ein VW EOS sein, ein Chrysler Cabrio, ein Maseratti? Wollen Sie nicht doch lieber mal nachsehen - in Ihrer Garage?

Die Gesellschaft weiß nicht so recht, wo sie uns hinstecken soll. Die Schubladen passen nicht gut für uns Singles. Wollen wir nicht oder können wir nicht. Wer weiß das schon. Bindungsangst? Beziehungsunfähigkeit? Spass am Leben? Keine Lust auf Festlegen, Einschränken, Absprechen, Nachgeben, Anpassen, Aufgeben. Oder doch eher die unerfüllte Suche nach dem großen Liebesglück?

Auf jeden Fall sind wir begehrt. Die Werbebranche bezeichnet uns als die lukrativste Zielgruppe. Hohes Einkommen, keine familientypischen Ausgaben wie Schulgeld oder Hypothekenzinsen. Unabhängig und flexibel gefallen wir jedem Arbeitgeber. Wir können uns auch prima unsere eigenen Firmen aufbauen, keiner vermisst uns, wenn wir Tag und Nacht und am Wochenende arbeiten. Wir können uns auf uns konzentrieren, die Karriere, das Leben. Und dazu gehört eben ein schnittiger CLK, ein … oder zumindest ein… Glauben Sie mir. Das ist wie das Clubabzeichen. Und Sie gehören doch dazu, zum Club.

Ist doch alles Blödsinn. Das eine Klischeebild des Singlemannes zeigt den Macho mit Rolex, das Pendant den Mann mit Schnurbart und Samtanzug auf dem Plüschsofa in der Eheberatung. Die Singlefrau ist entweder über fünfzig, von ihrem Mann wegen einer jüngeren verlassen und total frustriert oder ein junges, männerverschlingendes Ding mit kurzem Rock.

Single ist fast jeder einmal. Manche länger, manche kürzer, manche öfter, andere spät oder überraschend. Es ändert sich der Familienstand, aber die Menschen bleiben doch die selben.

Wozu braucht es dann eine Extra-Singlezeitschrift, könnte man fragen. Tja, vielleicht weil Waschsalons, Wellnessurlaub in Mauritius oder Wohnen in einem modernen Loft doch nicht unbedingt familientypisch sind? Weil der Familienvater nicht  im Designeroutlett einkauft oder die Mutter dreier Kinder am Abend vor der Entscheidung steht: Schnitte mit Butter und Salz oder Schnitte mit Butter und Salz. Tja und weil in Ihrer Garage eben doch ein … oder … oder … steht. Ich weiß es genau! (Mehr dazu auf Seite…)

Ich lade Sie ein, liebe Leser. Feiern Sie mit uns diesen speziellen Abschnitt Ihres Lebens. Genießen Sie mit uns, leben Sie mit uns und ein paar Tipps für den Flirt mit dem anderen Geschlecht haben wir auch dabei.


Nochmals, willkommen im Club!


Herzlichst Ihre