Kolumnen eines Dresdner Mannes, der nicht erkannt werden möchte

Die Disy Männerkolumne ist ein Klassiker. Schon seit 12 Jahren ist sie neben dem Editorial unserer Chefredakteurin und den Restaurantkritiken die meist gelesene Rubrik auf unserer Homepage. Grund genug für uns, ab jetzt in jeder Disy-Ausgabe jeweils einen Beitrag zu drucken. Wenn Sie nicht bis zur nächsten Ausgabe warten wollen, können Sie die Kolumne auch im Internet verfolgen (www.disy-magazin. de). Möchten Sie unserem Kolumnisten die Meinung sagen, schreiben Sie an: redaktion@disy-magazin.de.

Ich habe es vermasselt...

ICH HABE ES VERMASSELT. Ich konnte einfach nicht. Ich bin ein Mann. Ich habe nie gelernt, mit solchen abstrakten Dingen wie Gefühlen umzugehen.Wenn ich nicht die Kolumne schreiben würde, würde ich nicht mal darüber reden. Am liebsten nicht mal darüber nachdenken. In ...

[mehr]
Die Beziehung sperrt mich ein…

Das Feuer ist stärker geworden. Meine feste Freundin und meine heimliche Liebe halten mich gedanklich und gefühlsmäßig auf Trab. Ich sehe diese andere Frau und fühle mich in meiner bestehenden Beziehung eingesperrt.

[mehr]
Mit der Treue ist das so eine Sache…

Ich hatte wirklich einen guten Vorsatz. Den mit der Treue. Sie erinnern sich? Aber wie das so ist mit den guten Vorsätzen… Da war so eine junge Frau. Schlank, dunkelhaarig und unglaublich sexy.

[mehr]
…einer PACKT AUS!

Ich oute mich: Ich bin ein Mann. Ein feiger Mann,ich gebe es zu. Aber eine Männerkolumne zuschreiben, ist schon etwas heikel. Deshalb zeigeich mich lieber nicht. Was eigentlich Männer-untypisch ist.

[mehr]