„Weniger ist mehr!“

Sieben Fragen an Ute Lange, Feine Mode + Abendkleider im Quartier an der Frauenkirche

 

Kleiden sich viele Besucher des SemperOpernballs bei Ihnen ein?

Lange: Das könnte man so sagen. In den letzten acht Jahren habe ich mir bundesweit und über die Landesgrenzen hinaus einen großen Kundenstamm aufgebaut. Davon besucht die eine und andere Kundin auch gern den SemperOpernball.


Warum Talbot Runhof?

Lange: Meine Leidenschaft für exquisite Stoffe und faszinierende Schnitte wurde bereits während meines Modedesignstudiums geweckt. Die exzellente Auswahl der Qualitäten, ob klassische Stoffe oder experimentelle High-Tech-Fasern, die oft extra für Talbot Runhof in Italien, Frankreich und der Schweiz hergestellt werden, hat mich außerordentlich begeistert neben dem Credo der beiden Designer „gehe nie zu weit, aber immer weit genug“. Talbot Runhof entwirft für die Kundin mit Charme, Witz und Noblesse. Das besondere ist manchmal erst auf den zweiten Blick zu bemerken.

 

Wie lang ist die Bestellzeit für ein Kleidungsstück?

Lange: Man findet immer eine interessante Auswahl in meinem Geschäft. Für besondere Farb- und Modellwünsche bzw. zur Realisierung der individuellen Körpermaße dauert eine Sonderanfertigung ca. drei bis vier Wochen.

 

Gibt es Kunden, die sich zwei Stücke für den SemperOpernball auswählen, um auf Nummer sicher zu gehen?

Lange: Das nicht unbedingt, aber es gibt schon auch Damen, die sich vor der Ballsaison für mehrere Modelle entscheiden, dabei bereits den jeweiligen Ball im Blick haben. Am Tag des Balls haben sie dann in ihrem Fundus Wahlmöglichkeiten.

 

Gehen Sie selbst zum Ball?

Lange: Die letzte Zeit vor dem Ball ist besonders arbeitsintensiv. Touristen kommen oft am Vor- bzw. Balltag ins Geschäft. Sie haben zwar eine Robe im Gepäck, lassen sich jedoch gern noch für eine neue begeistern. Auch Stammkundinnen kommen manchmal ziemlich zeitnah, weil es das vorhandene nun doch nicht sein darf. 2015 habe ich das letzte Kleid 18 Uhr vor dem Ball verkauft. Da ich den Ball lieber entspannt genießen möchte, konnte ich mich bisher noch nicht für einen Ballbesuch entscheiden, habe ihn aber jedes mal im TV mit Spannung verfolgt.

 

Was ist Ihr Tipp für den Ball?

Lange: Weniger ist mehr! Das Kleid sollte unbedingt mit Gespür und Feingefühl die Persönlichkeit der Dame elegant mit Understatement unterstreichen. Wirkt das Kleid vordergründig, sollten sich Schmuck und Accessoires harmonisch unterordnen und umgekehrt.


Wen hätten Sie gern als Tischnachbarn beim Ball?

Lange: Da kämen viele interessante Persönlichkeiten in Frage zum Beispiel Iris Berben, gern auch eine meiner Kundinnen.