Frank Heller, Hoteldirektor und General Manager, Rocco Forte The Charles Hotel

Wie beschreiben Sie die Lage auf dem Münchner Hotelmarkt?
Heller:
Ich sehe die Lage auf dem Münchner Markt positiv. München hat ein sehr gutes Image als Business- sowie Freizeit-Destination bei internationalen und nationalen Reisenden. Optimale Erreichbarkeit ist durch den Flughafen sichergestellt, der sich zum wichtigen Süd-Drehkreuz entwickelt hat. Nicht zu vergessen der medizinische Tourismus: auch hier steigen kontinuierlich die Besucherzahlen. Was den Hotelmarkt angeht, so ist die Nachfrage weiterhin größer als das Angebot - es gibt noch viel Potenzial.

Wie sind Ihre Auslastung, der durchschnittliche Zimmerpreis, die besten Monate?

Heller:
Wir fahren das ganze Jahr über eine recht hohe Auslastung mit überdurchschnittlichen Raten. Wir bedienen ja eine recht breit angelegte Zielgruppe: das sind Geschäftsreisende, Gruppen genauso wie Individualreisende. Zudem kommen unsere Gäste aus verschiedenen internationalen Märkten, deren Reiseintensität sich auf verschiedene Monate aufteilt - aus diesen Gründen sind alle 12 Monate im Jahr unsere besten Monate.

Wie sehen Sie die Preisentwicklung?

Heller: Generell und speziell im 5-Sterne-Segment ist die Preisentwicklung kontinuierlich steigend. "Es ist schön, dass es die Konkurrenz gibt."

Was sagen Sie zur Konkurrenz?
Heller: Unsere Mitbewerber sind internationale Hotelketten mit einem sehr hohen Qualitätsniveau. Ich glaube fest daran, dass der Wettbewerb das Geschäft belebt.

Was braucht München in Bezug auf Hotels und Tourismus?
Heller: Als Hoteldirektor wünsche ich mir für München noch aktiveres Destinationsmarketing. München ist definitiv ein Ganzjahresreiseziel, so ist es wünschenswert, dass die Vermarktungsschwerpunkte nicht nur auf dem Oktoberfest liegen, sondern saisonal noch stärker ausgeprägt werden. Ich wünsche mir außerdem noch weitere Key Player im 5-Sterne-Bereich, so dass wir noch besser in der Lage sind, unsere Raten wettbewerbsfähig zu halten.

Tut die Stadt genug?

Heller:
Wir sollten uns nicht auf unseren Erfolgen ausruhen. Wie gesagt, gerade im Bereich des Destinationsmarketings sehe ich viel Potenzial, München als Reisedestination zielgerichteter zu vermarkten.

Welche Münchner Veranstaltungen sind wichtig?
Heller: Grundsätzlich sind natürlich alle größeren Events der Stadt wichtig für unser Haus. Wir begrüßen viele Stammgäste der Messen wie Expo Real, BAUMA oder Drinctec. Die Wiesn-Wochen sind natürlich auch für uns ein besonderes Highlight des Jahres.

Was ist die wichtigste Veranstaltung in Ihrem Haus?
Heller: Wir richten Veranstaltungen für bis zu 250 Personen aus, unser Kundenkreis kommt meistens aus Deutschland und setzt sich dabei aus namhaften Mittel - und Großunternehmen unterschiedlicher Branchen sowie Privatpersonen zusammen.

Welche Gäste haben Sie vorrangig?
Heller: Es ist ein gesunder Mix aus internationalen und deutschen Gästen. Was ist Ihr USP?

Warum kommen die Gäste gerade zu Ihnen?
Heller: Das The Charles Hotel ist das jüngste Münchner 5-Sterne Hotel im modernen Design. Seine Lage fasziniert durch unmittelbare Nähe zum Hauptbahnhof sowie Karlsplatz und überzeugt durch absolute Ruhe dank der Nähe des Alten Botanischen Gartens. Unsere Gäste schlafen in den größten Zimmern (ab 40 qm) und schwimmen im längsten Pool (15 x 8 Meter) der Stadt. Die Gäste lieben außerdem die authentische und leichte italienische Küche unsere Küchenchefs Giovanni Russo, den individuellen Service sowie die natürliche Herzlichkeit des Teams.

Was ist neu bei Ihnen im Hotel?
Heller: Wir haben in 2007 eröffnet und investieren jährlich rund 4 % des Umsatzes in das Haus. Dieses Jahr haben wir unseren 72 m² großen Fitness-Bereich komplett erneuert und bieten den Gästen ab sofort TechnoGym Geräte der neuesten Generation. Außerdem haben wir mehr als ein Drittel der Zimmer mit neuen Betten ausgestattet.

Was macht für Sie München und das Münchner Umland aus? Warum kommen die Gäste in die Region?

Heller:
Das sind das milde Klima, die Bergluft, das breite Kulturangebot, die bayerische Herzlichkeit, die Menschen - all das zog auch mich an, als ich vor vielen Jahren aus Middle East nach Bayern kam.

Wie sehen Sie die Zukunft Münchens?
Heller: Ich bin überzeugt, München wird sich als eine der attraktivsten Reisedestinationen weiter entwickeln. Wichtig ist nur, dass wir alle am Ball bleiben, damit die Stadt in der Liga der großen Key- Destinationen wie Paris, Barcelona, Mailand, London, Dubai oder Istanbul mitspielen kann.

Wie sehen Sie die Zukunft Ihres Hotels?

Heller:
Sehr positiv. Wir verkaufen ein neu gebautes Hotel mit den größten Zimmern in München - da rechne ich mit recht guten Zukunftschancen.

Münchner sollten unbedingt bei Ihnen mal ...
Heller: Unser Langschläfer-Frühstück bis 14 Uhr mit bayerischen Spezialitäten und hausgemachter Marmelade genießen. UND: einen Tag in unserem 800qm großen The Charles SPA verbringen - Entspannung pur!