Alfons Schuhbeck - „Schuhbecks Südtiroler Stuben“

Alfons Schuhbeck kann auf eine bewegte und vielfältige Karriere zurückblicken, in der er mit zahlreichen Preisen bedacht wurde. Nach seiner Kochausbildung verschlug es ihn von der Alpenregion bis nach Paris und London. Allein in München wirkte er an renommierten Adressen wie „Feinkost Käfer“, „Dallmayr“ und dem „Aubergine“ von Eckart Witzigmann (seinerzeit das erste deutsche Drei-Sterne-Restaurant). Schuhbeck selbst hat seinen MICHELIN Stern durchgehend seit 1983, errang ihn damals im „Kurhausstüberl“ in Waging am See. Nach der Schließung 2002 eröffnete er kurz darauf die „Südtiroler Stuben“. Zudem betreibt er „Schuhbecks Orlando“ und zahlreiche weitere Gewerbe – vom Partyservice über Schokoladen-Shop bis zum Gewürzladen. Der Gourmetführer „Gault-Millau“ kürte ihn bereits 1989 zum „Koch des Jahres“ und seine Kochschule zur „Kochschule 2008“. Außerdem ist Schuhbeck der Koch für den FC Bayern München bei europäischen Auswärtsspielen.