„Ich möchte dazu beitragen, dass diese Stadt sich weiter gut entwickelt.“ - Staatsminister des Inneren Markus Ulbig

„Dresden gehört zu den attraktivsten Städten Deutschlands, ist eine Kulturmetropole von europäischen Format, Wissenschaftshauptstadt Deutschlands und eine attraktive Wirtschafsstandort“, sagte Ulbig zur letzten Bürgermeisterwahl, bei der er sich zur Wahl stellte. Man merkt, dass der gelernte Funkmechaniker an dieser Stadt hängt und sie aktiv entwickeln will. Ulbig studierte an derVerwaltungs- und Wirtschafsakademie in Dresden und ist Diplom-VWA. Seit 1990 ist er in der CDU, war von 2001 bis 2009 Bürgermeister von Pirna und wurde dann Innenminister. In Pirna ist er seit ihrer Gründung Schirmherr der Pirnaer Initiative gegen Extremismus und für Zivilcourage. Zusammen mit der Aktion Zivilcourage erhielt er für sein Engagement 2009 die Theodor-Heuss-Medaille. Er setzt sich zudem für die Abschaffung von Atomwaffen ein. Geboren wurde Ulbig 1964 in Zinnwald. Neben seiner Berufsausbildung und dem ersten Studium, absolvierte er an der Hochschule Zittau/Görlitz ein Studium der Wirtschaftswissenschaften mit dem Schwerpunkt Unternehmensführung, das er als Bachelor of Arts abschloss. Er ist verheiratet und hat vier Kinder.