Die Weiße Stadt am Meer

Eine Reise nach Heiligendamm ist zu jeder Jahreszeit ein unvergessliches Erlebnis. Abseits der großen Straßen erstrecken sich blühende Wiesen und jahrhundertealte Lindenalleen säumen kilometerlang die Wegstrecke nach Heiligendamm. Sie spüren schon bald, wie die Luft salzig wird und der Alltag in dieser einmaligen Naturlandschaft zunehmend in weite Ferne rückt.

 

Eindrucksvoll umrahmt von Meer, Strand und dichten Buchenwäldern erstrahlt das Grand Hotel Heiligendamm in hellem Glanz an einem historischen Ort. Nicht ohne Grund wird Heiligendamm seit jeher die Weiße Stadt am Meer genannt. Aber es ist mehr als das: Es ist eine eigene Welt. Eine Welt, die ihresgleichen sucht. Kulinarisch kommen Genießer in der Weißen Stadt am Meer in jeder Hinsicht auf ihre Kosten. Das elegante Kurhaus Restaurant bietet eine kreative und leichte Küche mit frischen Produkten aus der Region. Die Gäste werden mit Speisen höchster Qualität und Frische verwöhnt. Eine Vielzahl der Produkte, wie zum Beispiel die Frühstückseier stammen aus nachhaltiger Produktion. Für meisterhafte Kreationen steht das mit einem Michelin-Stern prämierte Gourmet Restaurant „Friedrich Franz“. Außerdem kann man Sushi, Sashimi sowie verschiedene Suppen und Salate in der Sushi Bar mit einem traumhaften Blick auf die Ostsee genießen. Dazu erfrischt man sich mit einem asiatischen Bier, einem Glas Sake oder einem ausgezeichneten asiatischen Cocktails.

Das Grand Hotel Heiligendamm verfügt über insgesamt 181 Zimmer, davon 61 Suiten, mit Blick auf die Ostsee oder auf den wun-derschönen Park. Hochwertige Betten mit erstklassigen Matratzen und individuellen Kopfkissen sorgen für einen traumhaft gesunden und entspannten Schlaf. 

Mit viel Liebe zum Detail bieten alle Zimmer modernen Luxus, kombiniert mit zeitloser Eleganz. Über allem liegt etwas Leichtes und Unbeschwertes, verzaubert vom Licht: mit handgefertigten Stoffen aus feinsten Materialien, Möbeln aus erlesenen Naturhölzern und Bädern aus Naturstein. Die sanften Farben der Räumlichkeiten zitieren das Farbenspiel der Natur in Heiligendamm: Meer, Sand und Wald.

„Heic Te Laetitia Invitat Post Balnea Sanum.“ – „Hier empfängt dich Freude, entsteigst du gesundet dem Bade.“ Die lateinische Inschrift am Kurhaus zeugt seit dem 18. Jahrhundert von der Bädertradition der Weißen Stadt am Meer. Man kann sich verwöhnen lassen, durchatmen und spüren, wie der Alltag in weite Ferne rückt. Auf 3.000 Quadratmetern gibt es im Severin Palais exklusive Wohlfühl-, Gesundheits- und Schönheitsangebote. Eine erholsame Auszeit kann man sich auch in der Saunalandschaft mit finnischer Sauna, Biosauna, Dampfbad und dem wohltuenden Ostsee Hamam gönnen. Man kann im großzügigen Poolbereich entspannen und das umfangreiche Beauty- und Fitnessprogramm genießen. Authentisches Yoga aus dem Himalaya erlebt man mit dem Yogameister Sanjay Vyas. Er ist ausgebildet in der Yoga-Meditation und der Ayurveda-Behandlung und spezialisiert auf das Hatha-Yoga sowie die Lehren des Shivananda- und Iyengar- Yogas.