Trauer um Roland Beneke

Die Semperoper Dresden trauert um Roland Beneke, den langjährigen Geschäftsführenden Direktor des Hauses, der am 27. Mai 2017 nach langer, schwerer Krankheit verstorben ist. Roland Beneke begann sein Beschäftigungsverhältnis an der Semperoper Dresden im Jahr 1993 und blieb dem Haus bis zu seinem Ausscheiden Ende 2004 mit großem Engagement verbunden. In seiner Ära als Geschäftsführender Direktor hat er bleibende Spuren in der Entwicklung der Sächsischen Staatsoper hinterlassen. Er setzte sich für grundlegende Maßnahmen zur Reorganisation ein, z. B die Umwandlung vom Regie- in den Staatsbetrieb. Sein besonderes Augenmerk galt der erfolgreichen Weiterentwicklung des Kartenvertriebs. Auch in schwierigen Situationen, z. B. während des Hochwassers 2002, das die Semperoper Dresden schwer traf, behielt Roland Beneke die Übersicht und sorgte für die zügige Beseitigung der Schäden und die schnelle Wiederaufnahme des Spielbetriebes.