• Oktober 02, 2014
  • 3093 Aufrufe

Eine Schifffahrt die ist lecker?

ElbeZeit, Auf den Dampfern der Sächsischen Dampfflotte

Essen auf Dampfern ist immer so eine Sache. Kleine Küchen, nur wenig Zeit für Service, steile Treppen - das Personal hat auf jeden Fall erschwerte Bedingungen. Trotzdem ist es sehr freundlich. Wir gönnen uns einen Aperol Sprizz (5,50 Euro) und Cola (0,3 l für 2,70 Euro). Beim Essen wollen wir es wissen: Vom Wiener Brot (3,80 Euro), über die Schifferbemme mit Schweinebraten (5,80 Euro) bis zum Rauchforellenfilet (12,40 Euro) probieren wir uns durch die Karte. Für die Umstände auf solch einem Schiff schmeckt es wirklich gut. Das Angebot passt zur Aussicht, zu den Touristen und zu Matz Griebel, der über Lautsprecher die schönen Dinge rechts und links der Elbe auf dem Weg nach Pillnitz und zurück erklärt. Es ist windig und frisch und wir wärmen uns mit Kaffee (eine Tasse 2,60 Euro), einer Tasse Tee für 2,60 Euro und einem Cappuccino für 3 Euro. Sicher etwas teurer als üblich, aber auf so einem Dampfer hat man erstens keine andere Wahl und zweitens natürlich auch ein tolles Entertainment. Mit dem Fahrkartenpreis allerdings sollte man das Essen nicht zusammenrechnen. Das würde den Spaß erheblich verderben.

Fazit: Das Angebot ist treffend, das Essen okay. Der Service bediente uns trotz Wind und kühlem Wetter warmherzig.