Landhotel Dresden - Fritz-Meinhardt-Strasse 105

Landidylle und regionale Kost

 

Landidylle trifft es ganz gut. Das Hotel liegt etwas abseits vom Zentrum im Grünen mit Blick auf die Stadt. Das von Katrin Ulrich geführte Haus besitzt neben dem Restaurant „43 Zimmer“. Es bietet neben Restaurantbetrieb auch Events wie Hochzeiten und Tagungen an.

 

Die Restauranteinrichtung ist zurückhaltend und dennoch stilsicher. Jazzklänge tragen zur entspannten Atmosphäre bei. Das Personal ist zuvorkommend und freundlich. Auch bei Nachfragen und speziellen Wünschen bleibt der Ton warmherzig.

Zu Beginn wird uns als Aperitif ein Kir Royal (3,50 Euro) empfohlen, der in seiner fruchtigen Note Lust auf mehr macht. Der angebotene Champagner (6,50 Euro Glas) perlt gut. Die Kellnerin bringt uns die Karten. Der freundliche Hinweis auf die aktuelle Wildkarte lenkt den Blick erst einmal von der normalen Karte weg. Während des Blätterns folgt der Gruß des Hauses. Außerdem gibt es Brot mit Kräuterquark.

Als Vorspeise nehmen wir das Kürbispotpourri (4,50 Euro). Die feine, cremige Konsistenz und die zarte Note von Ingwer und Zitronengras war ein wahres Geschmackserlebnis. Hinzu kommt die tolle Präsentation mit Herztopping. Nett!

Für den Hauptgang wählen wir Brust vom sächsischen Landhähnchen auf Safran – Vanille Soße (17,90 Euro). Das Fleisch ist zart und auf dem Punkt gekocht. Die Soße in der Geschmackskombination ist ebenfalls sehr lecker. Die anderen Gerichte: frische Pasta in Seeteufel (16,90 Euro), Braten vom Heimischen Wildschwein(18,90 Euro) waren gut. Bei Kabeljau und Garnele auf Kräuter Risotto(20,90 Euro) fällt das Urteil zurückhaltender aus. Die Portionen sind alle üppig.

Zu guter Letzt noch ein kleines Dessert, denn wir sind alle schon satt. Es gibt Blinsn (6,90 Euro), Moelleux au Chocolat (6,90 Euro), Wiener Apfelstrudel (6,50 Euro), hausgemachte Quarkkeulchen (5,90 Euro). Die Desserts sehen wie kleine Kunstwerke aus und sind vom Preis angemessen.

Ein schöner Abend neigt sich nach über drei Stunden dem Ende entgegen und ich frage mich, wo die Zeit geblieben ist. Entspannt und vollkommen satt verlassen wir das Restaurant und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen.

 

Fazit: Das Dresdner Landhotel lässt mit seiner herzhaft-bürgerlichen Küche kaum Wünsche offen und bietet gute Qualität. Die saisonalen und regionalen Gerichte sind dabei besonders zu empfehlen. Man sollte viel Hunger mitbringen, da die Teller üppig gefüllt sind. Vor allem Familien und Reisende mit Kurzaufenthalt in Dresden ist ein Besuch zu empfehlen!