• Februar 19, 2023
  • 3157 Aufrufe

Geschenke für Kunden und Geschäftspartner – so macht man es richtig

Es ist durchaus sinnvoll, sich seinen Geschäftspartnern und Kunden immer wieder in Erinnerung zu bringen. Das geht natürlich mit einer guten Zusammenarbeit am besten. Doch auch mit einem kleinen Präsentversand gelingt das sehr gut, und das noch auf eine charmante Art und Weise. Voraussetzung ist natürlich, dass man das passende Geschenk wählt. Es reicht eine Kleinigkeit aus, zusammen mit ein paar netten Worte und einer handgeschriebenen Grußkarte, kann man nichts falsch machen.

Diese Regeln sollte man beim Geschenkversand beachten

Bevor man das Geschenk in die Post gibt, sollte man überprüfen, ob der Empfänger unter Umständen einer Richtlinie im Umgang mit Geschenken unterliegt. Vor allem bei größeren Firmen und Konzernen kann das durchaus der Fall sein, dann liegen sogenannte Compliance Regelungen vor. Dort wird vorgeschrieben, was Mitarbeiter an Geschenken annehmen dürfen. Das sollte man berücksichtigen, denn ansonsten besteht die Gefahr, dass die Annahme des Geschenkes vom Empfänger verweigert werden muss. Steht dem nichts im Weg, kann man sich mit einem kleinen Präsent positiv in Erinnerung beziehungsweise ins Gespräch bringen.

Anlässe, die sich für einen Präsentversand eignen

Zum einen sollte man nicht ohne einen Anlass ein Geschenk versenden, wobei ein Dankeschön für die Zusammenarbeit auch schon ein Grund ist. Zum anderen sollte man auch nicht jede Gelegenheit dazu nutzen. Schickt man zum Geburtstag, zu Weihnachten, zum neuen Jahr und dann noch zwischendurch ein Geschenk, kann das schnell zu aufdringlich wirken. Hier ist weniger mehr, die kleinen Aufmerksamkeiten sollten wohl dosiert verschickt werden, dann wirken sie sich garantiert positiv auf das Kundenverhältnis aus. Geburtstage sind ebenso geeignet wie Firmenjubiläen oder andere besondere Tage. Auch weihnachtliche Präsente gehen immer.

Die passenden Geschenke auswählen

Besonders beliebt sind als Geschenke für Kunden und Geschäftspartner themenbezogene Süßigkeiten. Eine gute Schokolade oder eine feine Pralinenauswahl kommen auch immer gut an. Dasselbe gilt für alkoholische Getränke. So kann man einen Gin kaufen, diesen nett verpacken und eine handgeschriebene Karte dazulegen. Auch andere alkoholische Getränke eignen sich. Genau wie bei den Süßigkeiten kann es nicht schaden, den Geschmack des Empfängers zu kennen. Doch auch Büroaccessoires wie Bleistifte, Kugelschreiber, Leuchtmarker, Stiftehalter, Notizbücher, ausgefallene Büroklammern oder ein origineller Tacker sind tolle Goodies für seine Kunden. Eine neue Bürotasse, die im besten Fall noch an das Unternehmen erinnert, ist auch eine beliebte Geschenkidee.