• Januar 24, 2023
  • 3020 Aufrufe

Der Asia Pavillon in Dresden ist ein klassischer Asiate, so wie er schon seit 20 Jahren erfolgreich ist. Doch zusätzlich zum klassischen Restaurant-Betrieb für die (oft) älteren Stammkunden, hat hier parallel eine neue Zeit begonnen. Die Eltern arbeiten mit ihrem Sohn Hai zusammen und der erwies sich in den letzten Jahren als cleverer Geschäftsmann. Neben der gebratenen Ente mit Reis und den klassischen Sushi mit Lachst und Gurke gibt es hier auch eine große Auswahl an Bowls und Bubbletea. Die könnte man hier im Restaurant an der Straße des 17. Juni in Leuben genießen. Die meisten Kunden aber, die auf modernes asiatisches Essen stehen, bestellen über die Page und lassen sich das Essen liefern Auto. Das doppelte Geschäft läuft gut. Gemeinsam kümmern sich die Generationen um den Dresdner Restaurant - Betrieb und um die Vorbereitungen für den Lieferdienst. Zehn Fahrer sind im Einsatz.

Die Sushi im Asia Pavillon sind sehr schön präsentiert. Das Angebot ist groß und das Team sehr nett. Es ist viel los. Fahrer, Lieferanten, die Eltern und Miteigentümer, der Sushimeister, der Chef, die Gäste, eine Familienfeier - ein großes Gewusel in einem kleinen Vorraum und einem einzigen (kleinen) Gastraum. Der Fokus liegt auf dem Lieferservice, wobei die Bedienung im Restaurant sehr gut funktioniert. Schnell wird die Bestellung aufgenommen, schnell wird serviert Die chinesischen Gerichte sind heiß, wenn die auf den Tisch kommen. Das mögen wir besonders bei den Suppen.  

Das Angebot an chinesischen Gerichten ist groß: kalte & warme Vorspeisen, Sushi & Salat mit leckerem hauseigenem Dressing, Hauptspeisen (Rind-, Hühner-, Ente-, Schweinefleisch, Gemüse, Reis & Nudeln sowie Meeresfrüchte). Den Abschluss bilden Früchte & süßes Dessert sowie asiatischer Kuchen.

Vater und Sohn arbeiten zusammen im Asia Pavillon. In den letzten beiden Posts habt Ihr darüber schon einiges gelesen. Wir wollten Euch noch ein paar warme Gerichte zeigen. Die haben uns sehr gut geschmeckt, besser als die Sushi.

Wir probierten:

Hot Wok Ente für 19,90 Euro

Kokos Erdnusssoße mit Hummerkrabben für 18,90 Euro
 

Rotes Curry mit Hühnerfleisch für 13,90 Euro

Bubbletea

Zwei Wochen nach unserem Besuch vor Ort haben wir uns dann auch einfach mal etwas liefern lassen, um zu sehen, ob der Lieferservice genauso gut ist wie das Erlebnis vor Ort. Einziges Problem: Wir hatten im Internet eine Karte zum Auswählen genutzt, die - wie wir dann beim Bestellen gesagt bekamen - veraltet war und die Preise überraschend höher waren, als wir kalkuliert hatten. Aber die Lieferung erfolgte sehr schnell. Der Fahrer war sehr nett. Alles war warm und geschmeckt hat es eben so gut wie im Restaurant.

Außerdem aßen wir Miso Suppe, eine Sushi Platte, in einer Verpackung zusammen Frühlingsrollen und Dumplings und ein warmes Essen mit grünen Bohnen und Tomaten. Insgesamt wurden dafür rund 60 Euro aufgerufen. Am besten geschmeckt hat uns davon das Gericht mit den Bohnen. Super gewürzt und reichlich mit wirklich gutem Gemüse „vollgepackt“. Nicht wie woanders manchmal mit sehr viele Zwiebeln oder Kohl aufgefüllt. Das hier war richtig gut.