• März 04, 2022
  • 3029 Aufrufe

Heute beginnt der Bau des 249. Schiffes der Cunard Flotte in der Fincantieri Werft im italienischen Castellammare di Stabia.

Aus dem ersten Stück Stahl wird eine beeindruckende Skulptur entworfen, die an Bord des neuen Schiffs ausgestellt wird.

Heute feiern Cunard und Fincantieri den Baubeginn des 249. Schiffes der britischen Traditionsreederei. Dies ist ein besonderer Meilenstein in der 179 Jahre langen Firmengeschichte.

Das bisher noch namenlose Schiff, welches der weltweit stetig wachsenden Nachfrage nach luxuriösen Kreuzfahrten nachkommen soll, wird das zweitgrößte der Cunard Flotte sein und wird mit einer Vielfalt von einzigartigen und aufregenden Angeboten an Bord die Linie luxuriöser Kreuzfahrterlebnisse weiterführen.

Die erste Sektion des Schiffes befindet sich in der Fincantieri Werft in Castellammare di Stabia im Bau. Die Werft fertigte und lieferte bereits die beiden beliebten und weltbekannten Cunard Schiffe Queen Victoria (2007) und Queen Elizabeth (2010).

Die Zeremonie des Stahlschnittes markiert den Baubeginn und gilt als wichtiger Moment in der Bauphase des neuen Cunard Schiffes, welche mit der Ablieferung in Monfalcone, Gorizia, Italien im Jahr 2022 endet.

Simon Palethorpe, Präsident von Cunard, sagt zu diesem Anlass: „Nach jahrelanger Planung, freuen wir uns, dass endlich der Bau unseres neuesten Schiffes beginnt. Der 249. Cunarder wird unser vierter Luxusliner des 21. Jahrhunderts sein. Das neue Schiff wird die besondere Cunard Atmosphäre mit aufregenden neuen Konzepten und Plänen verbinden und wird unseren Gästen eine einzigartig luxuriöse Reiseerfahrung bieten.“

Gilberto Tobaldi, Leiter der Fincantieri Werft in Castellammare fügt hinzu, „Wir sind sehr stolz darauf mit dem Bau des neuesten Schiffes, Teil des nächsten Kapitels der Cunard Firmengeschichte sein zu dürfen und freuen uns darauf, in den nächsten Monaten mit Cunard und Carnival UK zusammenzuarbeiten.“

Cunard nutzte diesen freudigen Anlass außerdem, um den Fertigungsbeginn einer einzigartigen Skulptur anzukündigen, welche von Meisterhand aus dem ersten Stück des Stahlschnittes für das neue Schiff gefertigt wird. Erschaffen wird sie von dem gefeierten Bildhauer Sam Shendi. Anschließend wird die Skulptur an Bord des Schiffes ausgestellt, damit Cunard Gäste aus aller Welt sie bestaunen können. Shendi ist ein aus Ägypten stammender, britischer Bildhauer und benutzt zum Erschaffen seiner bildenden Kunst moderne industrielle Materialien wie Stahl, rostfreien Stahl, Aluminium und Glasfasern.

Shendi sagt: „Ich freue mich sehr über die Zusammenarbeit mit Cunard und die einzigartige Chance, eine Skulptur aus dem ersten Stahlschnitt ihres neuen Schiffes erschaffen zu dürfen. Es wäre wohl  für jeden Künstler aufregend, Teil einer so langen Firmengeschichte sein zu dürfen und zu wissen, dass seine Kunst die Welt bereisen und Gäste aus aller Welt verbinden wird.“

Ein erstklassiges Team aus erfahrenen Designern arbeitet in Zusammenarbeit mit Fincantieri daran, ein einmaliges Erlebnis an Bord zu erschaffen. Angeführt vom weltberühmten Designer Adam D. Tihany, besteht das preisgekrönte Design Team aus Simon Rawlings (David Collins Studio), Terry McGillicuddy (Richmond International) und Sybille de Margerie (Sybille de Margerie Paris). Jeder von ihnen bringt Erfahrungen aus verschiedenen Weltklasse Hotels und Resorts mit. Ziel ist es, einen neuen Standard für das Cunard Erlebnis an Bord zu erschaffen.

Cunards neues Schiff wird in 2022 in Dienst gestellt, der allgemeine Buchungsstart ist für nächstes Jahr vorgesehen. Für weitere Informationen über Cunard besuchen Sie: www.cunard.com/de-de 

Über Fincantieri

Fincantieri ist eines der größten Schiffsbauunternehmen der Welt. Besonders bekannt ist es für seine Innovationen und sein breites Angebot im Bereich Schiffsbau.  Die Fincantieri Gruppe ist Marktführer im Bereich Kreuzfahrtschiffdesign und -entwicklung und spielt eine wichtige Rolle in allen Bereichen des modernen und komplexen Schiffbaus: von Marine- und Offshore Schiffen, sowie Fähren und Schiffen hoher Komplexität bis hin zu luxuriösen Mega Yachten. Auch Schiffsreparaturen sowie das Erstellen von Systemen und Equipment mit mechanischen und elektrischen Komponenten gehören zum Leistungsportfolio von Fincantieri. Bereits seit über 230 Jahren haben das Management und die Planung ihren Sitz in Italien. Mit mehr als 7.000 gebauten Schiffen besitzt das Unternehmen weitreichende Erfahrungen im Bereich Schiffsbau.

Mit mehr als 8.900 Angestellten in Italien und einem weitreichenden Lieferantennetzwerk von fast 50.000 Mitarbeitern, konnte Fincantieri seine Produktionskapazitäten durch die Aufteilung auf verschiedene Werften verbessern und konnte sich das größte Portfolio von Klienten und Produkten in der Kreuzfahrtindustrie aufbauen. Um die eigene Position auf dem Markt zu stärken und sich weiter zu etablieren, hat Fincatieri sein Produtktportfolio stetig erweitert und ist auf seinem Gebiet weltweiter Marktführer.

Die Gruppe hat ca. 20 Werften in vier verschiedenen Kontinenten mit über 19.000 Angestellten und ist der führende westliche Schiffsbauer. Zu seinen Klienten kann die Gruppe die weltweit führenden Kreuzfahrtunternehmen, aber auch die amerikanische sowie italienische Marine zählen. Fincantieris Geschäft variiert dementsprechend innerhalb der Vertriebsmärkte, den Standorten und in den Kundenstämmen. Der Hauptumsatz des Unternehmens wird durch den Bau von Kreuzfahrt-, Marine- und Offshoreschiffen sowie Spezialbauten generiert. Im Vergleich zu Unternehmen, die über ein weniger breites Angebot verfügen, bietet diese Aufstellung eine gewisse Sicherheit gegenüber möglichen Schwankungen auf dem Markt. www.fincantieri.com