• Dezember 12, 2023
  • 3422 Aufrufe

Auch Herbert Grönemeyer, Johnny Logan und Wincent Weiss sind dabei

Drei Mal Pop-Geschichte bei der 29. José Carreras Gala, die der MDR am Donnerstag, 14. Dezember, ab 20.15 Uhr live aus Leipzig überträgt. Neben vielen weiteren internationalen und nationalen Künstlern werden auch Herbert Grönemeyer, Johnny Logan, und Wincent Weiss Weltstar und Stifter José Carreras im Kampf gegen Leukämie unterstützen.  

Herbert Grönemeyer gehört seit Jahrzehnten zu den großen Stars in der deutschen Pop-Szene. Dabei wurde der in Bochum aufgewachsene Künstler zuerst als Schauspieler bekannt – 1981 als Leutnant Werner im Kino-Welterfolg „Das Boot“. Spätestens seit 1984 ist Grönemeyer aber auch als Musiker ein Top-Star. Sein damals veröffentlichtes fünftes Studioalbum 4630 Bochum führte 140 (!) Wochen die deutschen Album-Charts an und wurde elfmal mit Gold ausgezeichnet. Es folgten bis jetzt zwölf weitere Studienalben, wovon zehn ebenfalls auf Platz eins der deutschen Album-Charts landeten. Mindestens genauso bekannt ist Grönemeyer für sein politisches und soziales Engagement. Bereits 1985 organsierte er das Projekt Band für Afrika, später unterstütze er unter anderem die Aids-Hilfe, Greenpeace sowie den Afghanischen Frauenverein und erhebt immer wieder seine Stimme, wenn es darum geht, gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit Rückgrat zu zeigen. Grönemeyer ist auch einer der nachhaltigsten Unterstützer von José Carreras und trat bereits fünf Mal für den guten Zweck in der Gala auf – 1999, 2003, 2007, 2015 und 2019.

Pop-Geschichte hat auch Johnny Logan geschrieben. Als erster Künstler gewann der Singer-Songwriter drei Mal den Eurovision Song Contest – 1989 mit What’s Another Year und 1987 mit Hold Me Now. Und 1992 komponierte er den irischen Beitrag Why Me?, mit dem die Sängerin Linda Martin den Eurovision Song Contest für sich entscheiden konnte. Zwei Mal war Logan bereits zu Gast in der José Carreras Gala, und zwar 1999 und 2019. Logan wurde im australischen Melbourne geboren, wuchs in Irland auf, arbeitet derzeit an einem neuem Album und tourt erfolgreich mit seiner skandinavischen Band durch die Welt.

Obwohl in diesem Jahr erst 30 Jahre alt geworden, hat auch Wincent Weiss bereits Pop-Geschichte geschrieben. Er coverte 2013 das Lied „Unter meiner Haut“, lud es bei YouTube hoch und wurde so zum Star. Das DJ-Gespann Gestört aber geil und Koby Funk machte daraus ein tanzbares Remix, das prompt in den Top 10 landete. Mit fast 50 Millionen Aufrufen bei YouTube ist der Song noch heute ein Hit. Anschließend erzielte Wincent Weiss mit „Irgendwas gegen die Stille“ (2017), „Irgendwie anders“ (2019), „Vielleicht irgendwann“ (2021) und „Irgendwo ankommen“ (2023) gleich vier Top-Ten-Erfolge. Auch Wincent Weiss gehört zu den Künstlern, die ihre Popularität für den guten Zweck einsetzen. So ist er bereits 2017 in der José Carreras Gala aufgetreten und hat anschließend am Telefon-Panel Spenden für den Kampf gegen Leukämie gesammelt.

Neben Herbert Grönemeyer, Johnny Logan und Wincent Weiss haben bereits viele weitere Künstlerfreunde zugesagt, José Carreras im Kampf gegen Leukämie sowie gegen andere schwere Blut- und Knochenmarkserkrankungen zu unterstützen, wie Bülent Ceylan, Raphaela Gromes, Marianne Rosenberg, Santiano, Michael Schulte, Christina Stürmer und voXXclub.

An der Seite von Gastgeber und Moderator José Carreras werden Stephanie Müller-Spirra und Sven Lorig durch Deutschlands emotionales Benefiz-Gala führen. Und am Spendentelefon engagieren sich für den guten Zweck unter anderem Mariella Ahrens, Luise Bähr, Marwa Eldessouky, Ronja Forcher, Peter Hardenacke, Sebastian Jacoby, Jenny Jürgens, John Jürgens, Matze Knop, Tobias Künzel, Robert Lohr, Axel Schulz, Jürgen Tonkel und Katarina Witt.

Zum ersten Mal gibt es im Vorfeld der TV-Übertragung eine Warm-Up-Show, die über www.josecarrerasgala.de und auf den Social-Media-Kanälen der José Carreras Leukämie-Stiftung (YouTube, Instagram und Facebook) übertragen wird. Stiftungsbotschafter und TV-Moderator Matthias Killing berichtet ab 19 Uhr vom Roten Teppich sowie aus dem Backstage-Bereich und meldet sich dann nach der Gala mit vielen prominenten Gästen von der Aftershow wieder.

Deutsche José Carreras Leuka?mie-Stiftung

Die José Carreras Leukämie-Stiftung fördert wissenschaftliche Forschungs-, Infrastruktur und Sozialprojekte. 1987 erkrankte Stifter Jose? Carreras an Leuka?mie. Aus Dankbarkeit u?ber die eigene Heilung gru?ndete er 1995 den gemeinnu?tzigen Deutsche Jose? Carreras Leuka?mie-Stiftung e.V. und anschließend die dazugeho?rige Stiftung. Seither wurden bereits u?ber 235 Millionen Euro an Spenden gesammelt und fast 1.500 Projekte finanziert, die den Bau von Forschungs- und Behandlungseinrichtungen, die Erforschung und Heilung von Leuka?mie und anderer hämato-onkologischer Erkrankungen, die Förderung von jungen Wissenschaftlern im Rahmen von Stipendienprogrammen sowie die Unterstützung der Arbeit von Selbsthilfegruppen und Elterninitiativen zum Ziel haben. 2019 wurde die José Carreras Leukämie-Stiftung von der Deutschen Universitätsstiftung und dem Stifterverband als Wissenschaftsstiftung des Jahres ausgezeichnet. Der Deutsche Jose? Carreras Leuka?mie-Stiftung e.V. ist Tra?ger des DZI Spenden-Siegels, dem Gu?tesiegel im deutschen Spendenwesen.