• Dezember 27, 2021
  • 85 Aufrufe

IRYS

Die Sängerin IRYS wurde 1997 in Düsseldorf geboren und wuchs unter konfliktvollen familiären Bedingungen auf. Als Kind mit russisch-marokkanischen Wurzeln schöpft sie schon von klein an ihre ausgeprägte künstlerische Ader aus ihren beiden kulturellen Identitäten. Schon von Geburt an fließt Musik durch ihr Blut und stellt einen festen Bestandteil ihres Lebens dar. Trotz ihrer bewegten Kindheit, schafft es IRYS eine starke Persönlichkeit zu entwickeln und erkennt nach und nach ihre Vorliebe zu Frauen, wodurch sich die Situation in ihrem konservativen Elternhaus immer weiter zuspitzt. Im Alter von 18 Jahren entscheidet sich IRYS dazu, alleine nach Berlin zu ziehen, um der Liebe zur Musik nachzugehen und frei ihre sexuelle Orientierung ausleben zu können.

In der Hauptstadt kann die Sängerin voll und ganz sie selbst sein und sagt nun mit gestärktem Selbstbewusstsein der männerdominierten Musikbranche den Kampf an. Mit ihrer Musik setzt sich IRYS nicht nur für die Anerkennung ihrer Homosexualität und ihre Gleichberechtigung als weibliche Künstlerin ein, sondern auch gegen Klischees, Bodyshaming und die erzwungene Sexualisierung als Frau. Mit dem vorprogrammierten Widerstand hat IRYS kein Problem, er bestärkt sie in ihrem Tun und lässt sie weiter gedeihen. Nachdem sie im März mit der Single „Sternenfunk“ ihr Debüt feierte, meldet sich die Sängerin nun mit einer rockigen Pop-Nummer zurück. „Fang Mich“ heißt ihr neustes Werk mit urbanen Hip-Hop-Einflüssen, das am 25. Juni 2021 erscheint.