Der Typ, der mehr will

BMW Z4 Rodster

getestet von Christin Schulz

Aber hallo! Der BMW Roadster Z4 zwinkert mir mit seinen schicken Alufelgen zu, als wollte er sagen: Ich will mehr. Mir laufen wohlige Schauer über den Rücken, als der Motor des kleinen Kraftpaketes zum ersten Mal surrend erklingt. Dunkle, männliche Bässe geben den Ton an. Start frei für einen erstklassigen Cabriotag!

Zuerst geht es zum Cruisen durch die City. Mir fällt sofort auf, dass ich als blonde Frau in diesem stylischen Auto zahlreiche Männerblicke auf mich ziehe. Das ist einfach erstklassig. Ich genieße den warmen Fahrtwind und nebenbei tönt lässige Musik aus dem Radio. Der Roadster Z4 liegt ruhig auf der Straße, nimmt elegant jede Kurve und dank der guten Motorisierung schaffe ich noch schnell die gelbe Ampel. Ein Alltagsauto ist der kleine Sportliche aber nicht, denn in seinem Kofferraum haben gerade mal drei Wasserkästen Platz. Dafür eignet er sich umso mehr, den besten Freund spontan auf eine Spritztour einzuladen. Wenig später nimmt deshalb mein Beifahrer neben mir Platz. An der glitzernden Elbe entlang fahren wir gemütlich durch die lichten Wälder. Einfach nur genießen, den warmen Wind durch die Haare gleiten lassen, tief einatmen und entspannen. Das ist pures Cabriovergnügen!

Danach geht es ab zur Rennpiste. Auf der Autobahn will ich testen, ob der sportliche Roadster auch hält, was er an Leistung verspricht. Bis auf 225 km/h schafft er es locker, dann ist Schluss. Ganz ordentlich, denke ich, und schaue auf die Uhr. Langsam ist es Zeit, den Sportflitzer wieder aus den Händen zu geben.

Und so blinzelt mir der BMW Roadster Z4 ein letztes Mal zu. Eins habe ich ihm gleich versprochen: Wir sehen uns ganz bestimmt wieder.

zurück