Da wohnen die Promis zum Opernball

Der Dresdner SemperOpernball zieht nicht nur 2.500 Gäste an, sondern auch viele Promis. Viele bekannte Künstler sind außerdem Teil des Programms. Die wenigsten von ihnen kommen aus Dresden, sie benötigen ein Zimmer. Dafür kommen natürlich nur die besten Hotels in Frage. 

 

 

Das Opernball-Hauptquartier

Kempinski Taschenbergpalais 

 

Näher an der Semperoper kann man nirgends übernachten. Das Kempinski ist nicht nur offizieller Sitz des Semperopernball e.V., hier findet auch der offizielle Empfang vor dem Ball statt. Nach dem Ball ist die Hotel-Bar Karl May der Place to be. Das Hotel Taschenbergpalais Kempinski ist direkt im Herzen Dresdens in der historischen Altstadt gelegen. Im Taschenberg schlafen die Mächtigen der Mächtigen: 2006 Wladimir Putin, 2009 Barrack Obama. Außerdem Jean Claude Juncker, die dänische Königin Magarethe II., Michail Gorbatschow und Harry Belafonte. „Das Taschenbergpalais ist für mich und viele Gäste und Besucher einfach das erste Haus am Platz“, ist Hoteldirektor Marten Schwass überzeugt. 

 

Fotos: Factio popularis Europaea, Harry Belafonte/ David Shankbone

 

 

Die berühmtesten hängen an der Wand

Bülow Palais und Residenz 

 

Im Bülow füllen die Bilder berühmter Gäste eine ganze Wand: Helmut Kohl, Xavier Naidoo, Gérard Depardieu und Sylvie Meis sind einige Namen von der Wall of Fame. Das Bülow Palais bietet seinen SemperOpernball-Gästen einen Rundum-Service, der keine Wünsche offen lässt. In der Oper gibt es für die Bülow-Gäste einen exklusive Loge. Vor dem Ball gibt es Champagner auf dem Zimmer, im hoteleigenen Sterne-Restaurant Caroussel ein besonderes 3-Gänge-Ballmenü so wie einen Limousinentransfer zur Semperoper. Optional werden Make-Up und Friseurtermine im Spa angeboten. Das Fünf-Sterne-Haus liegt im wohl schönsten Wohn- und Geschäftsviertel Dresdens - dem bezaubernden Barockviertel. 

 

 

Von der Kanzlerin bis zum Komiker

Steigenberger Hotel de Saxe 

 

Eine der ersten Gäste nach der Wiedereröffnung 2006 war Bundeskanzlerin Angela Merkel. Auch der Maler Gerhard Richter, Heino oder Otto Walkes haben sich bereits im Gästebuch verewigt. Beim SemperOpernball geht man im Steigenberger Hotel de Saxe individuell auf die Bedürfnisse seiner Opernballgäste ein. Vom Friseurüber Make-Up-Termine bis hin zum Shuttle-Service ist das Haus bei sämtlichen Belangen behilflich. Neben dem Service zum Ball hat das Steigenberger alles zu bieten, was man von einem modernen Vier-Sterne-Haus erwarten kann. Eines können dagegen nur wenige andere Häuser bieten: den Blick auf die Frauenkirche und den Neumarkt. 

Hotel für ein ganzes Orchester

Maritim Hotel Dresden

 

Das Maritim Hotel Dresden hatte schon viele große Namen zu Gast: Michail Gorbatschow, Hans-Dietrich Genscher und Udo Lindenberg sind nur einige von ihnen. „Wir behandeln unsere berühmten Gäste wie ganz normale Menschen. Genau das schätzen sie an unserem Haus“, sagte der stellvertretende Direktor Martin Windhagen. Beim 12. SemperOpernball beherbergt das Hotel unter anderem das MDR Symphonieorchester. Das Maritim bietet ein Rundlos-Sorglos-Arrangement. Das Paket umfasst zwei Übernachtungen. Am Donnerstag gibt es einen Begrüßungscocktail mit der Direktion und ein Abendessen mit drei Gängen. Am Freitag können sich die Gäste Dresden anschauen, am Abend gibt es ein Opernballdinner mit vier Gängen. Danach werden sie zur Semperoper chauffiert. Damit die Ballgäste nach der Ballnacht ausschlafen können, gibt es bis 12 Uhr Frühstück. Im Paket sind auch die Karten für den SemperOpernball enthalten. 

 

 

Gourmetfrühstück für Dieter Wedel

Hotel Suitess

 

Hier haben bereits Patrick Faber von Castell und Mariella Ahrens, Udo Walz, Regisseur Dieter Wedel und Daniel Liebeskind übernachtet. Das Fünf-Sterne-Haus Suitess bietet zum Opernball ein Arrangement bestehend aus zwei Übernachtungen in einer Suite mit wunderbarem Blick auf die Frauenkirche. Außerdem gibt es ein Gourmetfrühstück, wahlweise im Hotelrestaurant Moritz oder in der eigenen Suite so wie einen Shuttle-Service zum Ball und Retour. 

 

Fotos: PR Suitess, Disy Archiv

Kurzer Weg für die Künstler

The Westin Bellevue Dresden

 

Das Westin bietet seinen Gästen ein spezielles SemperOpernball- Arrangement. Alle Gäste bekommen ein Zimmer mit dem Canalettoblick auf die Altstadtsilhouette und die Semperoper. Das hat sonst kein Hotel zu bieten. Dazu gibt es auf Wunsch ein Semperopernmenü mit drei Gängen im Canaletto-Restaurant sowie einen Limousinentransfer zur Semperoper und zurück. Im Gästebuch zu finden sind unter anderem Matthias Reim und Günter Wallraff. General Manager Sebastian Klink: „Unser Haus ist wegen der Nähe zum Künstlereingang beliebt bei den Akteuren. Der Dirigent Asher Fisch war schon öfter unser Gast.“ 

 

Fotos: PR Westin Bellevue, MDR, Günter Wallraff|Michael Schilling, Matthias Reim by Denis Apel