• September 29, 2023
  • 3162 Aufrufe

Caspar David Friedrichs „Der Wanderer über dem Nebelmeer“ geht auf Seereise
Ein Jubiläum der Extraklasse erwartet Kunstliebhaber weltweit: Im kommenden Jahr wird der 250. Geburtstag vom deutschen Maler Caspar David Friedrich, bekannt unter anderem für das ikonische Werk „Der Wanderer über dem Nebelmeer“, zelebriert. Grund genug für die Hamburger Kunsthalle ihm vom 15.12.2023 bis 01.04.2024 eine Sonderausstellung zu widmen und mit TUI Cruises zu kooperieren. „Wir freuen uns über die Kooperation zweier starker Hamburger Partner und dass der Wanderer als eines der Wahrzeichen Hamburgs um die Welt geht“, sagt Norbert Kölle, Geschäftsführer der Hamburger Kunsthalle.

Kunstvoll überwintern: Sechs Schiffe, 104 Hafenanläufe in 27 Ländern
Das bekannte Gemälde der „Wanderer über dem Nebelmeer“, geschaffen im Jahr 1818, gilt als Symbol der Sehnsucht nach Freiheit und Abenteuer. Es zeigt eine Figur, die in die Ferne blickt und dabei von einem Meer aus Nebel umgeben ist. Es befindet sich in der Sammlung der Hamburger Kunsthalle. Im Rahmen der Auslaufparade der Hamburger Cruise Days schickte Wybcke Meier, CEO TUI Cruises, am vergangenen Samstag eine rund 2 Meter große Skulptur, die die Silhouette vom „Wanderer“ skizziert, an Bord der Mein Schiff 6 auf Reise. „Kunst hat Tradition auf den Schiffen von TUI Cruises. Es gibt Galerien mit vielfältigsten Kunstrichtungen, Ateliers, in denen die Gäste eigene Werke kreieren können und sogar ein Schiff, das ganz im Zeichen der Kunst die Meere bereist“; sagt Wybcke Meier, CEO TUI Cruises. „Die Kooperation mit der Hamburger Kunsthalle ist eine logische Folge dessen und der Wanderer, der mit den Schiffen um die Welt reisen wird, ein willkommener Gast, der die Tradition von TUI Cruises fortführt.“
Bis März 2024 wird der „Wanderer“ auf sechs Schiffen des Kreuzfahrtanbieters, u.a. der Premium-Marke Mein Schiff sowie den Luxus- und Expeditionsschiffen der Marke Hapag-Lloyd Cruises um die Welt fahren. Nach 28.449 Seemeilen kehrt der Wanderer am 20.03.2024 an Bord der kleinen HANSEATIC nature zurück nach Hamburg und wird von Julian Pfitzner, CEO Hapag-Lloyd Cruises, empfangen.

Während der anstehenden Reise von Hamburg über den Atlantischen Ozean, u.a. mit Kurs auf Nord-, Mittel- und Südamerika wird die orangefarbene Figur aus Aluminium, die der Rückenansicht des Wanderers nachempfunden ist, sieben Mal das Schiff wechseln.

Wer die anstehende Reise des Wanderers verfolgen möchte und nicht live an Bord dabei sein kann, kann dies auf den tagesaktuellen Webcams der jeweiligen Schiffe auf den Websites tun.