• März 13, 2023
  • 4434 Aufrufe

Sie möchten mit dem Auto in den Urlaub nach Österreich fahren? Eine tolle Entscheidung, denn einen Roadtrip werden Sie nicht vergessen. Doch entscheidend ist eine gute Planung im Vorhinein, damit nichts schief geht.

Egal, ob Sie ein konkretes Reiseziel angepeilt haben oder der Weg das Ziel ist - es gilt die Autoreise gut zu planen. Der folgende Artikel wird Ihnen praktische Tipps und Informationen für eine stress- und sorgenfreie Reise geben. 

10 Tipps für die Reisevorbereitung

Tipp 1: Reisezeit überprüfen

Je nach Ihrer Reisezeit und Ihrem Reiseziel werden Sie auf einigen Abschnitten mit Stau bzw. viel Verkehr rechnen müssen. Überprüfen Sie, ob Sie in der Neben- oder Hauptsaison unterwegs sind. Außerdem ist es in Österreich möglich, dass Sie ganzjährig Schnee haben, weshalb gegebenenfalls gewisse Straßen gesperrt sind.

Tipp 2: Auto kontrollieren

Kontrollieren Sie die Reifen und Ersatzreifen auf Beschädigungen, den Reifendruck, den Stand der Flüssigkeiten von Öl, Bremsflüssigkeit, Kühlmittel und Scheibenflüssigkeit, die Lichter und die Batterie. Darüber hinaus waschen und reinigen Sie Ihr Auto, besonders die Spiegel und Fenster. Zuletzt vor dem Urlaubsstart volltanken.

Tipp 3: Dokumente vorbereiten

Stellen Sie sicher, dass Sie Ihren Führerschein, den Zulassungsschein des Fahrzeuges, Versicherungsdokumente, einen Unfallbogen und Kopien von wichtigen Dokumenten dabei haben.

Tipp 4: Basisausstattung überprüfen

Stellen Sie sicher, dass Sie ihr Auto folgend ausgestattet ist: Verbandskasten/ Erste-Hilfe-Set, Warndreieck, Warnweste (für jeden Passagier), Wagenheber, Abschleppseil, Starthilfekabel, Arbeitshandschuhe, kleines Werkzeugset, Arbeitsleuchte/ Taschenlampe, Reserveschlüssel, Ersatzglühlampe und Sonnen- und Hitzeschutz.

Tipp 5: Gültige Regeln

Informieren Sie sich, ob Ihre KFZ-Versicherung gültig ist und welche Straßen- und Verkehrsregeln in Österreich gelten.

Tipp 6: Reiseroute planen

Planen Sie im Vorhinein gründlich Ihre Reiseroute über Grenzübergänge, Baustellen, Straßensperren bis hin zu Überlastungen. Es rentiert sich auch, Verkehrsprognosen, Alternativrouten, Rastplätze und Tankstellen zu recherchieren. 

Tipp 7: Informationen über gesetzliche Vorschriften in Österreich und medizinische Vorsorgemaßnahmen einholen

Aufgrund der COVID-19 Pandemie können sich die Einreisebestimmungen jederzeit ändern. Schauen Sie sich hierfür die aktuellen Informationen auf der Webseite des Außenministeriums an.

Tipp 8: Notrufnummern von Österreich

Der Euro-Notruf 112 und die Hotline des Außenministeriums +43 (1) 901 15 4411 sind unabhängig von Ihrem Urlaubsland immer gültig.

Weitere wichtige Telefonnummern für Österreich sind:

  • Feuerwehr: 122
  • Polizei: 133
  • Bergrettung: 140
  • Rettung: 144
  • Ärztefunkdienst: 141

Tipp 9: Bereiten Sie sich auf das Fahren vor

Für die Fahrt sollten Sie bequeme Kleidung und Schuhwerk tragen und ausreichend Wasser und Snacks eingepackt haben. Planen Sie ausreichend Pausen ein und fahren Sie nur, wenn Sie ausgeschlafen sind.

Tipp 10: Spaß nicht vergessen

Das wohl Wichtigste für Ihre Autoreise ist, dass Sie nicht vergessen, dass es sich um Ihren Urlaub handelt, den Sie genießen sollen. Berücksichtigen Sie die genannten Tipps und Sie werden entspannt Ihre wohlverdiente Reise antreten.

Unterstützend auf der Fahrt sind gute Musik oder ein interessanter Podcast. Sollten Sie außerdem mit Kindern unterwegs sein, so stellen Sie sicher, dass Sie eine Beschäftigung, wie Spiele oder ein Display für Filme dabei haben.

Vignette - der „Pickerl“

In Österreich besteht auf den gesamten Autobahnen und Schnellstraßen eine Vignettenpflicht für alle Kraftfahrzeuge. Sie können versuchen, die Kontrollpunkte zu umfahren und über Land- und Ortsstraßen fahren, wofür Sie aber mehr Zeit einplanen müssen.

Die traditionelle Vignette zum Kleben können Sie an Tankstellen, Grenzübergängen und weiteren Vertriebsstätten erwerben. Wichtig ist, dass Sie diese vor dem Befahren der Autobahnen erworben haben und ordnungsgemäß an der Innenseite der Windschutzscheibe angebracht haben.

Zudem besitzt Österreich die digitale Vignette, die Sie bereits im Vorhinein kaufen können. Die E-Vignette ist an das Kfz-Kennzeichen Ihres Fahrzeuges gebunden und verfügt über einen sofortigen Gültigkeitsbeginn. Für weitere Informationen und den Erwerb der digitalen Vignette, sehen Sie auf der Webseite https://mautgebuhren.de/vignette-osterreich/ oder auf https://digitale-vignette-online.at/de nach.

Sondermautstrecken

In Österreich müssen Sie außerdem auf gewissen Streckenabschnitten und Tunnel eine eigene Maut zahlen. Folgende fallen darunter:

  • A9 - Bosruck- und Gleinalmtunnel auf der Pyhrn-Strecke
  • A10 - Abschnitte der Tauern-Autobahn, unter anderem der Tauern- und Katschbergtunnel
  • A11 - Karawankentunnel nach Slowenien
  • A13 - Brennerautobahn nach Italien
  • S16 - Arlbergtunnel

Informieren Sie sich im Vorhinein, ob Sie eine der genannten Strecken auf Ihrer Reiseroute eingeplant haben. Somit ersparen Sie sich überraschende Kosten oder können versuchen eine Alternativroute zu finden.

Verkehrsregeln in Österreich

Für deutsche Autofahrer gibt es keine großen Unterschiede zum Fahren in Österreich. Die Regelungen sind fast identisch, jedoch gibt es wenige Sachen zu berücksichtigen:

  • In einem Kreisverkehr hat der Einfahrende Vorfahrt, außer es ist durch Verkehrsschilder anders geregelt.
  • Auf Bergstraßen muss, sofern es keine Ausweichmöglichkeiten gibt, derjenige zurückfahren, dem es einfacher möglich ist.
  • Schulbusse, die ein Warnblinklicht und Signallicht anhaben, dürfen Sie nicht überholen.
  • Auf Autobahnen dürfen Sie maximal 130 km/h schnell fahren. Auf einigen Strecken, wie der Brenner- und der Inntalautobahn, dürfen Sie in den Nachtstunden von 22:00 bis 5:00 Uhr nur 110 km/h fahren.
  • Für jeden Passagier im Auto muss eine Warnweste vorhanden sein.
  • Für Passstraßen und in den Wintermonaten kann es verpflichtend sein, dass Sie Schneeketten auf den Reifen anbringen.

Sehenswertes in Österreich

Sie sind noch in der Planung Ihrer Reise und überlegen, welche Reiseziele es sein werden? Hier wird Ihnen eine kleine Übersicht von den Must-Sees geboten. Das Schöne an Österreich ist, dass es eine bemerkenswerte Natur mit Bergen, Seen und Gletscher hat, aber auch beeindruckende Städte mit weltberühmten Sehenswürdigkeiten.

In der Natur sollten Sie die Krimmler Wasserfälle, die Pasterze oder die Tscheppaschlucht in Kärnten besuchen. Die Alpen und Ihre Berge eignen sich perfekt für die Aktivurlauber unter Ihnen. Zahlreiche Wanderwege, Radtouren und Ski-Pisten schlängeln sich durch die hohen Alpenberge.

Die großen Städte Wien, Innsbruck, Graz oder Salzburg bieten ein tolles Ambiente mit Architektur und Sehenswürdigkeiten. Auf eine Zeitreise nehmen Sie beispielsweise das Schloss Schönbrunn in Wien oder die Festung Hohensalzburg in Salzburg. Jede der genannten Städte bietet Stadtführungen an zum Erkunden.