• Juli 08, 2022
  • 3032 Aufrufe

„Phantastische“ Zeiten brechen am Tegernsee an – vor allem für die junge Generation! Mitte August eröffnet das „Spa & Resort Bachmair Weissach“ ein völlig neuartiges, multimediales und technologiebasiertes Unterhaltungscenter: „Tegernsee Phantastisch“. Was ist „Tegernsee Phantastisch“? Es handelt sich dabei um ein 2.700 Quadratmeter großes IndoorCenter, das zwei kontrastreiche Spiel- und Unterhaltungswelten beherbergt. Beide Areas vereinen Wissensvermittlung mit Spiel und Sport auf kreative Weise. Am Donnerstag zeigte Inhaber und Hotelier Korbinian Kohler erstmals im Rahmen einer Pressekonferenz die neue multimediale Erlebniswelt, die derzeit noch am Entstehen ist. Beim Baustellen-Besuch gab er weitere Details bekannt, was die großen und kleinen Besucher demnächst am Tegernsee erwartet. Der Name Tegernsee Phantastisch sei dabei Programm, wie er erklärt: „Hier dreht sich alles um den Tegernsee, die Umwelt, das Tal und dessen Traditionen. Jede Experience ist speziell auf unsere Heimat zugeschnitten. Das neue Edutainment-Angebot verspricht ein so geistreiches wie verspieltes Potpourri von Aktivitäten, bei denen Kinder wie Erwachsene endlich wieder gegeneinander Wettkämpfe ausfechten und gemeinsam sportlich wie spielerisch aktiv sein können. „Tegernsee Phantastisch zelebriert die unbeschwerte Gemeinschaft und das lange vermisste Miteinander der Menschen“, so Kohler. Noch wird in den beiden Hallen mit Hochdruck gebohrt und gehämmert. Aber man kann schon erahnen, wie „Tegernsee Phantastisch“ aussehen wird! In der Area 1, einem lichtdurchfluteten Raum, der unter anderem die „Tegernsee World“, beinhaltet, stehen bereits zahlreiche Holzhäuser, wenn auch noch nicht ganz fertig gestellt: „Im Eingangsbereich der „Tegernsee World“ befindet sich ein Kettenkarussell und dann kommt man zu einem virtuellen See. Um diesen herum gruppieren sich die nachgebauten Häuser unserer Bachmair Weissach Gruppe: Wildbad Kreuth, das Berghotel Altes Wallberghaus, die Seeapartments, das Spa & Resort Bachmair Weissach, das Bussi Baby und das Clubhaus. Diese Häuser sind in den oberen Stockwerken mit Brücken miteinander verbunden, so dass man einmal um den Tegernsee herumwandern kann, bis man beim Hochseilklettergarten angekommen ist. Zudem gibt es in Area 1 in den unteren Stockwerken auch ein virtuelles Aquarium: „Inside Tegernsee“. An den Wänden gibt es Projektionen von allen Fischarten, die im Tegernsee leben. Wenn ein Fisch, beispielsweise ein Hecht, an Ihnen vorbeischwimmt, dann drücken Sie den Button und bekommen Infos zu dieser Fischart, und der Hecht schwimmt dann weiter. Die Besucher bekommen also auch einen multimedialen und interaktiven Einblick in die Unterwasserwelt des Tegernsees.“ Area 1 widme sich vor allem dem Thema Natur und Nachhaltigkeit. Korbinian Kohler: „Der Besucher erhält konkrete Informationen zur Ökologie der Region.“ Für diesen Bereich ist Bea von Thurn und Taxis verantwortlich. Sie ist Mitglied des Kompetenzteam „Tegernsee Phantastisch“ mit dem Spezialgebiet „Tegernsee Ecologia“, der Pflanzen- und Bergwelt am Tegernsee. Bea von Thurn und Taxis: „Ziel von „Tegernsee Ecologia“ ist es, zum Beispiel zu erklären, wie der Tegernsee früher ausgesehen hat, wie er heute aussieht und wie er morgen aussehen wird: Was passiert hier alles? Was macht die Klimaveränderung mit dem Tegernsee, aber auch mit uns Menschen und mit dem Tourismus? Wir wollen aber auch erzählen, was den Tegernsee so wertvoll macht, damit die Menschen dies besser wertschätzen können. Wir erklären zum Beispiel die Heumilch, die etwas Besonderes ist, was vielen Menschen aber nicht bewusst ist.“ Das Thema Ökologie und Nachhaltigkeit spielt eine große Rolle: „Unser Ziel ist es, 2023 Co2-neutral zu sein, gerne auch früher“, so Kohler. „Wir wollen mehr Energie produzieren als wir verbrauchen. Dies ist uns sehr wichtig und ein Ziel, das wir für die gesamte Hotel-Gruppe vor Augen haben.“ Unterstützt wurde Korbinian Kohler an diesem Tag auch seinen Kindern: „Meine Kinder waren immer auch in das Planungsteam eingebunden, denn es ist sehr wichtig, dass man die gesamte Zielgruppe einbezieht“, meinte er lachend. Neben der größten Glas-Boulderwand der Welt befindet sich in Area 1 auch die moderne Pizzeria „Gardone“. Korbinian Kohler: „Viele werden sich jetzt fragen: Ein italienisches Restaurant und „Tegernsee Phantastisch“ – wie passt das zusammen? Die Antwort ist einfach: Wir haben schon gute bayerische Restaurants in unserer Hotelgruppe. Gefehlt hat ein italienisches Restaurant. Wir haben dort einen großen Pizzaofen und es wird drei Pizzaiolos geben, die die Pizzen durch die Luft wirbeln. Meine Familie ist schon seit vier Generationen an den Gardasee gefahren, immer nach Gardone. Selbst mein Großvater vor dem Zweiten Weltkrieg – ganz alleine. Somit ist Gardone in unserer Lebensart verankert.“ Dann gab Korbinian Kohler Einblicke in die zweite Area: „Tegernsee Magic“. „Die zweite Area präsentiert sich komplett verdunkelt“, so Korbinian Kohler. „Eingetaucht in eine atmosphärische Lichtinstallation gibt es im Halbdunkel dieser mystischen Phantasielandschaft einen HochseilKlettergarten mit sieben Stationen und unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, den „Höhenweg“. Außerdem haben wir einen eigenen Ninja-Warrior-Parcours, der „Weissach Warrior“: die Idee dahinter ist Competition und Action. Hier will der Vater mit seinem Sohn oder der Freund mit seiner Freundin schauen: Wer ist der bzw. die Bessere? Außerdem gibt es eine interaktive Trampolinanlage mit akustischen und optischen Effekten für jede Menge Adrenalin. Die Überschrift hier lautet: Kooperation und Fair Play. Das heißt: Wenn die Besucher auf dem Trampolin im Takt springen, dann flippt die Halle quasi aus. Dann gibt es Licht- und Soundeffekte. Springen hingegen alle wild durcheinander, dann passiert nichts. Wir wollen hier Kooperation und Fairplay spürbar und erlebbar machen.“ Ein weiteres Highlight in Area 2 ist „High Teg“, ebenfalls eine Anlehnung an den Tegernsee: Im „Virtual Reality Room“ begibt man sich mit einer Virtual Reality Brille und zwei Sticks in der Hand in eine virtuelle Welt der Illusionen. Außerdem haben wir zwei 5-D-Kinos, mit Kinostühlen die sich hydraulisch bewegen: im Saal begeben sich die Kinobesucher auf einen Flug über Europa mit Endziel Tegernsee – und man landet im Park des „Spa & Resort Bachmair Weissach“. Zudem gibt es einen Social Media-Bereich, jedes unser Häuser hat hier seine eigene Area. So kann man sich zum Beispiel mit gigantischen Engelsflügeln fotografieren lassen.“ 12 Bereiche stehen bei der neuen Erlebniswelt der Superlative im Mittelpunkt: Tradition, Spiel, Heimat, Tegernsee, Schutz, Education, Kunst, Herausforderungen, Sport, Energie, Handwerk und Environment. Was macht „Tegernsee Phantastisch“ so besonders? Korbinian Kohler: „Ja, es gibt bereits Spiel- und Spaß-Arenen, zum Beispiel mit Bouldern und Trampolinspringen. Und es gibt bereits Hochseitkletterparks und Virtual Reality Areas. Aber es gibt das Ganze noch nicht kombiniert. Ich bin bekennender Lokal-Patriot. Ich bin Tegernseer durch und durch und wollte etwas machen, was natürlich uns als Hotelgruppe Bachmair Weissach hilft, aber gleichzeitig auch dem gesamten Tegernsee hilft. So ist die Idee zu „Tegernsee Phantastisch“ entstanden. Es ist ein Indoor-Entertainment Center. Oder: Uniquely designed Entertainment. Uniquely, weil es so etwas in dieser Form bisher weltweit noch nicht gibt, designed, da es eben keinen schlechten Kaffee gibt und es nicht nach Schweißfuß riecht. Wir wollen hier auch eine gewisse Ästhetik haben. Man darf die Halle nur mit sauberen Turnschuhen betreten.“ „Tegernsee Phantastisch“ richtet sich gleichermaßen an Einheimische wie auch an Hotelgäste und internationale Besucher des Tegernseer Tals, die mit zusätzlichem Wissen über die Region zurück nach Hause reisen: „Sie alle sollen das Center wieder mit roten Backen, großen Augen, außer Atem und beseelt verlassen – und mit dem Gefühl: Phantastisch, was der Tegernsee alles bietet“. Bis zur Eröffnung müssen sich die Besucher nicht mehr lange gedulden: Die Eröffnung ist für Mitte August geplant: „In der Soft-Opening-Phase haben zunächst nur Hotelgäste Zutritt, ab dem 1. September eröffnen wir dann für alle Gäste. Kostenpunkt: „Das Ticket pro Person kostet 42 Euro für drei Stunden“, so Kohler. Tickets müssen vorab online gekauft werden, vor Ort sei dies nicht möglich, so Kohler: „Oder aber Sie haben eines der Hotels der Bachmair Weissach Gruppe gebucht, dann haben Sie hier ebenfalls Zugang.“ Die Gäste seiner Hotels genießen das Privileg des unlimitierten Zugangs zu „Tegernsee Phantastisch“: „Für sie gibt es auch einen separaten VIP-Eingang.“

Text: Andrea Vodermayr