Mit Anzug und Krawatte

Da könnte man(n) fast neidisch werden. Lena Gercke macht immer eine gute Figur - sogar in Herren-Kleidung. Für die neue Herbst-Winter-Kollektion von JOOP! wurde das Top-Model in lässigen Herrenhemden und coolen Anzügen in Szene gesetzt. Und die 29-Jährige zeigte schon einmal, wie elegant, sexy und zugleich cool das aussieht. Beim Shooting mit Star-Fotograf Sacha Tassilo Höchstetter  trug sie mal Anzug und Hosenträger, mal Smoking und mal nur weißes Hemd und Höschen. Lena Gercke zeigte sich bestens gelaunt und machte fröhlich Selfies. Danach nahm sie sich Zeit für ein Interview. Ein Gespräch über Mode, Stil und warum sie sich oft etwas aus dem Kleiderschrank ihres Freundes Kilian Müller-Wohlfahrt borgt

Lena, Sie wurden für das Label JOOP! in Herrenklamotten abgelichtet. Wie fühlte sich das an?

Gercke: Ich fand die Idee super und habe mich sehr über dieses Thema gefreut, da es wunderbar zu mir passt. Ich war immer eher „boyish“ in meinem Leben als sehr feminin. Ich finde es lässig, wenn Frauen Männerklamotten tragen. Ich ziehe durchaus auch schon einmal eines der Hemden von meinem Freund an. Es ist heutzutage cool, als Frau Kleidung „oversized“ zu tragen. So kann ein Männeranzug einmal ganz anders aussehen.

Sie trugen beim Shooting mal Hemd mit Anzug und Hosenträgern. Welches war Ihr persönliches Lieblingsoutfit?

Gercke: Das weiße Hemd. Ein weißes Männerhemd ist ein Klassiker, der nie aus der Mode kommen wird. Es funktioniert immer – auch für uns Frauen.

Als Model sind Sie sehr wandelbar. Was ist Ihr Stil?

Gercke: Eher lässig. Ich trage fast immer flache Schuhe und Jeans, dazu T-Shirt, Pulli oder Sweatshirt. Aber ich kombiniere dies zwischendurch gerne mit einem Blazer, einem anderen schicken Teil oder auch mit einer coolen Tasche. Ein Outfit muss für mich vor allem bequem sein. Ich mag mich nicht in ein Kleidungsstück „hineinzwängen“ müssen. 

Sie tragen bei Shootings oft genug unbequeme Sachen...

Gercke: Deshalb bin ich froh, das privat nicht tun zu müssen. Insofern kann man meinen Stil als ziemlich leger beschreiben. Aber ein Hauch sexy und sportlich ist auch immer mit dabei.

In welchem Outfit fühlen Sie sich besonders sexy?

Gercke: Tatsächlich fühle ich mich nicht im Kleid sexy, sondern in einem Anzug. Und das sage ich jetzt nicht nur, weil ich gerade einen Anzug trage. Ich finde, dass ein Anzug bei einer Frau für sehr viel Stärke und Charisma steht. Frauen sollten meiner Meinung nach viel öfter Anzüge und Jumpsuits tragen. Das hat oft viel mehr Klasse.

Sie sagten zu Beginn, dass Sie sich schon mal ein Hemd Ihres Freundes aus dessen Kleiderschrank borgen. Gibt es da noch weitere Kleidungsstücke, die in Frage kommen?

Gercke: Es gibt natürlich ein paar Sachen, die nicht passen. Jeanshosen zum Beispiel, denn die sind in der Regel zu groß und das sähe nicht gut aus. Ich trage auch gerne die Hoodies von meinem Freund. Das sieht zum Beispiel in Kombi mit einer Lederleggings lässig aus. Tatsächlich trage ich privat fast nur noch weite Sachen. Nicht unbedingt Hosen, immer weite Shirts Hemden und Blusen. Das sieht einfach lässiger und cooler aus. Mit 14, 15 Jahren musste alles sehr eng sein. Aber wenn heute eine weite Bluse einfach die Schulter entblößt, dann finde ich das viel sexier als einen großen Ausschnitt.

Welches Outfit ist in Ihren Augen bei einem Mann in Sachen Kleidung ein “No Go“?

Gercke: Mode ist natürlich immer Geschmackssache. Ich persönlich stehe bei einem Mann nicht wirklich auf Kord und auf kurze Hosen im Sommer. Auch auf Sandalen sollten Männer, finde ich, besser verzichten. Ausgenommen Flip Flops im Urlaub oder am See. Sonst müssen offene Schuhe bei Männern nicht sein.

Was empfehlen Sie in Sachen Outfit bei einem ersten Date?

Gercke: Es war tatsächlich eine Jeans-Kombination. Ich wollte, dass es modern aussieht. Man sollte als Schuhe auf jeden Fall Sneakers tragen und auf gar keinen Fall High Heels. Hohe Schuhe sehen zu gewollt aus. Alles muss selbstverständlich wirken, süß und sexy zugleich.

Womit kann ein Mann Sie sonst beeindrucken ?

Gercke: Ich finde Selbstbewusstsein sehr beeindruckend und Humor. Und ich finde es am Schönsten an einer Person, egal ob männlich oder weiblich, wenn sie sich selbst nicht zu wichtig nimmt. Wenn man entspannt und locker ist und nicht spießig und verklemmt.

Sie stammen aus einer Kleinstadt...

Gercke: Stimmt. Alles, was ich von Zuhause her auch kenne, dieses Bewusstsein zur Natur und die Nähe zum Wasser, die vielen Seen, das ist großartig. Ich würde das nicht mehr missen wollen. Ich bin ein großer Berge-Fan, die gibt es bei mir zu Hause nicht. Ich gehe gerne wandern und bin gerne im Freien.

Wie sieht der perfekte Sonntag für Sie aus?

Gercke: Er beginnt auf jeden Fall mit lange ausschlafen. Danach folgt, je nach Wetter, eine Fahrradtour, laufen gehen oder ein Ausflug in die Berge, ein bisschen Sport oder eine schöne Massage. Einfach in den Tag hineinleben und gar nicht so großartig planen. Ich muss in meinem Job immer alles genau planen. Deshalb finde ich es besonders schön,