Die Junge

„Tapetenwechsel steht für Flexibilität, Offenheit und Inspiration auf den sichtbaren und unsichtbaren Ebenen, und ich liebe es, mich diesen wundervollen Möglichkeiten hinzugeben“, erzählt Nena. Sie gehört zu den erfolgreichsten Künstlern der deutschen Musikgeschichte. „Mein allererstes Album ist seit 34 Jahren draußen. Das fühlt sich einerseits unendlich weit weg an, könnte aber auch gestern gewesen sein. Meine aktuelle Platte „Oldschool“ macht auch eine Art Zeitreise und ist eine augenzwinkernde Ansage an die Leute, die glauben, dass man ab 30 praktisch auf der Abwärtskurve wandelt“, meint die 56-Jährige. Nena braucht immer wieder eine neue Herausforderung.Nun sind es eben mal Tapeten. Für die Marburger Tapetenfabrik hat sie Wandkleider mit Hit-Garantie entworfen: Modern, kreativ, mit einem Hauch Retro, immer mit Wow-Faktor und hohem Wiedererkennungswert. Wie sie zur Tapete gekommen ist und vieles mehr, erzählt sie im Interview in der nächsten Disy-Ausgabe (ab 3.12. im Handel).