O´ZOPFT IS

Beim größten Volksfest der Welt möchte jeder mit den schönsten Oktoberfest-Zöpfen glänzen. Pantene Pro-V Haarexperte Sacha Schütte ist im Flechtfieber und hat für Palina Rojinski drei tolle Flecht-Frisuren kreiert, die jedes Wiesn-Outfit vervollständigen. Zöpfe sehen aber nur bei schönem, gesund glänzendem Haar toll aus. Erst damit wird jede Frisur zum absoluten Hingucker. 

 

Dirndl-Krone – klassischer Kranz trifft auf Berliner Lässigkeit  

 

Der Haarkranz ist wohl einer der bekanntesten Wiesn-Looks. Diese Version besticht durch ihre klassische Eleganz, gepaart mit Palinas Lässigkeit. Haarexperte Sacha Schütte: 

 

1) Einen Seitenscheitel ziehen und die Haare in zwei Partien abteilen.

 

2) Anschließend jede Seite in drei Strähnen einteilen und zu einem französischen Zopf quer über den Kopf flechten. Dazu mit einem normalen Zopf beginnen und jeweils seitlich Strähnen zu den äußeren Partien dazu nehmen. Diesen Vorgang auf der anderen Seite wiederholen, bis man zwei Zöpfe hat. Diese jeweils mit einem Haargummi fixieren. Anschließend die beiden Zöpfe im Nacken ineinander verschlingen und die Enden unter den anderen Zopf schieben und dort mit Klammern fixieren. 

 

3) Für den Undone-Look einfach einzelne Haarsträhnen herausziehen. 

 

 

Doppelter Fischgrätenzopf zum Dirndl – why not? 

 

1) Glattes geschmeidiges Haar ist die Grundvoraussetzung für diesen Look. Abstehende, splissige Härchen dürfen bei diesem tollen Zopf nicht zu sehen sein. Die Haare waschen und anschließend eine Pfl egespülung verwenden. Das Haar Strähne für Strähne über eine Rundbürste trocken föhnen. 

 

2) Anschließend einen tiefen Seitenscheitel auf Höhe der Schläfe ziehen und die Haare seitlich in zwei gleich dicke Partien abtrennen. 

 

3) Nun die Fischgrätentechnik anwenden: Hierzu eine dünne Strähne von der Außenseite der linken Partie abtrennen und zur Innenseite der rechten Partie führen. Danach eine dünne Strähne von der Außenseite der rechten Partie zur Innenseite des linken Haarstrangs führen. 

 

4) Bei der nächsten Flechtung werden zwei Strähnen auf der linken Seite abgetrennt. Die Innere der beiden Strähnen wird wie gewohnt zur Innenseite geführt. Dies nun auf der rechten Seite wiederholen. Durch die zwei abgeteilten, nicht verfl ochtenen äußeren Strähnen entsteht die doppelte Flechtung. 

 

5) Im nächsten Schritt die beiden ausgelassenen Strähnen wie unter Punkt 3 fl echten und anschließend Punkt 4 wiederholen. 

 

6) Das gesamte Haar bis zum Ende abwechselnd flechten. 

 

Tipp: Nach jedem Überführen der Strähnen die Haare neu umgreifen und die beiden Haarstränge straff ziehen. So wird der Zopf nicht zu locker. Außerdem darauf achten, dass die Strähnen immer gleich breit sind, damit der Zopf schön gerade wird. Auf diese Art abwechselnd Strähne für Strähne von der Außenseite zur Innenseite führen und sich so bis zum Zopfende vorarbeiten. Den Zopf mit einem dünnen Haargummi fixieren und abschließend etwas Haarspray für besseren Halt verwenden. 

 

 

Verspielt und feminin – French Braid mal anders 

 

Wer sagt, dass man die Haare bei der Wiesn nicht auch mal offen tragen kann? Dieser Zopf sieht toll aus und ist durch seine einfache Flechttechnik auch für Anfänger geeignet. 

 

1) Nach dem Waschen die Haare mithilfe einer Rundbürste trocken föhnen. Dazu dicke Strähnen über die Bürste ziehen, das sorgt für extra Volumen. 

 

2) Anschließend einen tiefen Seitenscheitel ziehen und eine breite Strähne am Oberkopf abtrennen. 

 

3) Diese in drei gleichgroße Partien abteilen und seitlich am Vorderkopf entlang bis zur Ohrhöhe fl echten. 

 

4) Um den Zopf nun mit dem restlichen Haar zu verbinden, Strähnen seitlich dazu nehmen und den Zopf zu Ende flechten. 

 

5) Den Zopf nun mit einem Haargummi fixieren und für extra Glanz etwas Haaröl in die Spitzen geben.