• Oktober 19, 2023
  • 183 Aufrufe

„After Work Pink Cocktail“ im Rahmen der Estée Lauder Companies Brustkrebs-Kampagne 2023

„After Work Pink Cocktail“: Sonya Kraus, Sila Sahin-Radlinger, Viviane Geppert, Joelina Drews, Marion Kiechle, Vanessa Eichholz und zahlreiche weitere VIPs machen sich für die Früherkennung von Brustkrebs stark – und erleuchten den Münchner Königsplatz in Pink!

Pink war die Farbe des Abends und selbst der Münchner Königsplatz erleuchtete eigens für diesen Abend in Pink – für den guten Zweck! Zahlreiche Prominente wie die Moderatorinnen Sonya Kraus, Karolin Kandler, Sylvia Walker und Viviane Geppert, die Schauspielerinnen Sila Sahin-Radlinger, Lara Joy-Körner und Vanessa Eichholz sowie Prof. Dr. Marion Kiechle (Direktorin der Frauenklinik am Klinikum rechts der Isar in München) trafen sich am Mittwoch im Restaurant „Ella“ direkt am Münchner Königsplatz.

Alle Gäste hatten sich die pinkfarbene Schleife angesteckt, denn bei diesem „After Work Pink Cocktail“, zu dem das Kosmetikunternehmen „Estée Lauder Companies“ auch in diesem Jahr geladen hatte, ging es erneut darum, auf die Früherkennung von Brustkrebs durch die entsprechende Vorsorge aufmerksam zu machen. 
Und so wurden die Propyläen am Königsplatz ganz in Pink illuminiert – ein absolutes Novum für München. „Durch die pinkfarbene Beleuchtung – an drei aufeinanderfolgenden Tagen ist sie zu sehen – soll mehr Aufmerksamkeit für die Krankheit erzielt und auf die Heilungschancen durch Früherkennung hingewiesen werden. Ein wichtiges Anliegen, denn noch immer ist Brustkrebs die häufigste Krebserkrankung weltweit und auch Männer sind mit rund ein Prozent aller Brustkrebsfälle betroffen“, so Gastgeberin Maike Kiessling (General Manager DACH der Estée Lauder Companies). „Wir hoffen, dass möglichst viele Menschen innerhalb dieser drei Tage diese wunderbare Lichtinstallation besuchen und dadurch ein Zeichen setzen. Jeder, der an diesen drei Tagen zu den beiden Action-Areas hier auf dem Königsplatz kommt, kreiert durch seine Präsenz eine der symbolischen Schleifen der Kampagne. Je mehr Schleifen, umso mehr Impact!“
Herzstück und Highlight des Abends war der Talk zum Thema Brustkrebs mit TV-Moderatorin Sonya Kraus, die selbst von der Krankheit betroffen war. Im Gespräch mit Schauspielerin Vanessa Eichholz, der Moderatorin des Abends, erzählte Sonya Kraus sehr offen und mit einer guten Prise Humor von ihren persönlichen Erfahrungen mit der Krankheit. Vor allem erklärte sie, warum sie sich selbst als ein „Glückskind“ sieht: „Ich habe viele fantastische Frauen um mich herum, und wir alle sprechen über alles extrem offen. Sechs von ihnen sind schon durch das tiefe Tal Brustkrebs gegangen“, so Sonya Kraus. „Und sie haben mir eingehämmert, pünktlich wie die Maurer zur Vorsorge zu gehen. Das war mein Glück. Als der Tumor entdeckt wurde, war er noch sehr klein und hatte noch nicht gestreut.“
Zum ersten Mal dabei war auch Sila Sahin-Radlinger, die extra angereist war, um mit dabei sein zu können. „Ich komme aus Köln, wo ich heute früh noch für „Alles, was zählt“ vor der Kamera stand. Das Make-up ist noch von heute morgen, ebenso wie das Kleid, denn ich spiele eine Influencerin, die Pink liebt“, erzählte sie schmunzelnd. „Ich bin sehr gerne hier, denn man muss über das Thema aufklären, es darf kein Tabuthema sein. Viele Frauen trauen sich nach wie vor nicht, zum Frauenarzt zu gehen. Je mehr Aufklärung es gibt, umso mehr Menschenleben können gerettet werden.“

Für Moderatorin Viviane Geppert war es eine Herzensangelegenheit, mit dabei zu sein: „Mein zweites Event seit der Geburt meines Sohnes: Der Kleine ist vier Monate alt und heute bei seinem Vater. In meinem näheren Umfeld gibt es – toi, toi, toi – bisher keine Frauen, die von der Krankheit betroffen sind, aber man hört natürlich von Betroffenen. Das hier ist ein superwichtiges Thema, das ich gerne unterstütze.“ Sie geht mit gutem Beispiel voran: „Was die Vorsorge angeht, bin ich total dahinter.“

Begeistert und bewegt zugleich verfolgten die Gäste dann gegen 19.30 Uhr die Erleuchtung des Königplatzes. Dort drückte Gastgeberin Maike Kiessling (General Manager DACH der Estée Lauder Companies), nach dem Einbruch der Dunkelheit unter viel Applaus das Knöpfchen – und dann erstrahlten die Propyläen des Königsplatzes in Pink  und mit den charakteristischen Schleifen. Hinter der Installation des Kreativstudios „We are Video“ stehen die Künstler Christian Gasteiger und Raphael Kurig, die auch das Münchner Kunstareal während der Pandemie durch ihre Videoprojektionen und Lichtskulpturen in Szene gesetzt haben. Ein 400 Meter langer pinkfarbener Laserstrahl, der die Propyläen mit dem Obelisken auf dem Karolinenplatz verbindet, steht symbolisch für das gemeinsame Engagement für eine Welt ohne Brustkrebs. Digital Bodypaintings und ein interaktives Info-Angebot ergänzen diese Lichtinstallation.
Schauspielerin Vanessa Eichholz moderierte die Veranstaltung wie schon in den Vorjahren und hatte auch schon am Freitag zuvor den Talk bei „Breuninger“ in München mit Moderatorin Tanja Bülter moderiert. Die Schauspielerin macht sich schon seit langem für das Thema stark, denn sie verlor ihre Mutter im Alter von 65 Jahren wegen der Krankheit: „Ich war damals Ende 20“, erinnerte sie sich. „Und als sie erstmals erkrankte, war ich 13 Jahre alt. Seit diesem Zeitpunkt an gehe ich auch zur Vorsorge. Ich freue mich heute auf tolle Gespräche und viele bekannte Gesichter. Es ist ein bisschen wie ein Klassentreffen.“

Die meisten Damen trugen neben der pinkfarbenen Schleife auch pinkfarbene Outfits. So auch Moderatorin Eva Grünbauer: „Ich war schon mehrmals bei der Charity-Veranstaltung von Estée Lauder auf dem Oktoberfest dabei, damals immer im pinkfarbenen Dirndl. Ich gehe selbst regelmäßig zur Vorsorge und habe schon mehrere Veranstaltungen zu diesem Thema moderiert. Für mich ist es wichtig, dass dieses Thema publik wird.“

Joelina Drews kam in Schwarz-Weiß, hatte sich aber die pinkfarbene Schleife angeheftet: „Ich wusste nichts vom Dresscode, freue mich aber hier zu sein. Seit bei meiner Mutter ein Sarkom festgestellt wurde, bewegen mich Themen wie diese noch viel mehr. Vorsorge ist wichtig.“

Die „Estée Lauder Companies Brustkrebs-Kampagne“ wurde 1992 durch Evelyn H. Lauder begründet, die selbst betroffen war. Sie wirbt jedes Jahr im Oktober in mehr als 70 Ländern durch gezielte Aktionen, wie die pinke Beleuchtung von Gebäuden und die symbolische pinkfarbene Schleife für mehr Bewusstsein für die Krankheit und ihre Heilungschancen durch Früherkennung. „Trotz der langfristig gestiegenen Erkrankungszahlen sterben heute weniger Frauen an Brustkrebs als noch vor 20 Jahren. Dank Früherkennung und Fortschritten in der Therapie haben sich die Überlebenschancen für die Betroffenen deutlich verbessert: Rechtzeitig erkannt und behandelt, sind die meisten Erkrankungen heilbar“, so Maike Kiessling. „Im Rahmen Kampagne wurden seit 1992 weltweit bereits mehr als 118 Millionen US-Dollar an Spenden gesammelt und an Hilfs- und Aufklärungsprojekte weitergegeben.“ Der Oktober ist Brustkrebsmonat und Spenden werden u.a. durch den Verkauf der limitierten Editionen erzielt, die in diesem Monat weltweit verkauft werden. Sie kommen hierzulande den gemeinnützigen Organisationen „Brustkrebs Deutschland e. V.“, „DKMS LIFE“ und „yeswecan!cer“ zugute, die umfassende Hilfe anbieten und Betroffenen zur Seite stehen.“
Bereits am Freitag (6. Oktober) gab es zum Auftakt des „Pink Weekend“ bei „Breuninger“ einen Event, der diese Kampagne unterstützt: Beim „Pink Aperitivo“ im „Breuninger Flagship Store“ auf Einladung der beiden Geschäftsführer Alexander Entov und René Weise erlebten die Gäste wie Model Sarah Brandner einen Live-Talk mit Tanja Bülter: Im Gespräch mit Schauspielerin Vanessa Eichholz erzählte die Moderatorin von ihrem Kampf gegen den Brustkrebs und wie sie die Krankheit besiegte.
Außerdem am Königsplatz dabei: Ruth Neri (GF DKMS Life), Designerin Natascha Grün, Moderatorin Sabine Piller, Journalistin Birgit Muth  mit ihrer Tochter, der Ärztin Dr. Caroline Diekmann, Daniela Giller (Magari), Ärztin Dr. Caroline Kim, uvm.
 
 
Text: Andrea Vodermayr