Promis beim 500 Jahr-Event des Luxus-Hotels Klosterbräu in Seefeld

Noch einmal vor dem Oktoberfest frische Bergluft tanken, sporteln, relaxen und die Seele baumeln lassen... Kurz vor dem Wiesn-Start reisten zahlreiche Prominente ins schöne Seefeld in Tirol. Das traditionsreiche 5 Sterne-Hotel „Klosterbräu“ feierte sein 500jähriges Bestehen und hatte aus diesem Anlass zahlreiche VIP-Gäste aus Wirtschaft, Kultur, Showbiz und Sport in die Luxus- und Wohlfühl-Herberge (180 Betten) geladen. Die Gastgeber-Familie Seyrling konnte unter anderem Barbara Becker, die Schauspielerinnen Simone und Sophia Thomalla, Schauspieler Hardy Krüger jr., Schauspielerin Julia Dahmen und die Moderatoren Thore Schölermann und  Alexander Mazza beim Geburtstags-Event der Superlative begrüßen. Und diese konnten auch schon ein bisschen fürs Oktoberfest-Vorglühen, denn auch das Feiern kam nicht zu kurz: Beim Dinner an der Rittertafel konnten die Gäste nicht nur in die Geschichte des Hauses eintauchen und sich auf eine Zeitreise 500 Jahre zurück begeben (gegessen wurde ohne Gabeln!), sondern auch schon die Tracht ausführen, weiteres Highlight war dann die große Jubiläumsfeier mit Gala-Dinner und anschließender Party. Barbara Becker verpasste das Ritterfest – sie kam erst am Freitag zum großen Gala-Abend (in „Diane von Fürstenberg“) und tagsüber zur Gaudi-Olympiade, wo sie mit Gastgeber Alois Seyrling eine Runde mit dem Traktor drehte.  „Ich bin schon selbst Traktor gefahren, aber heute habe ich mich lieber fahren lassen, denn das war ein Oldtimer und ist beim Start ziemlich losgehoppelt.“ Sie war für einen Tag aus Miami angejettet. Jet Lag - keine Spur! Barbara zeigte sich bestens gelaunt - und trug bei der Gaudi-Olympiade stilecht Wanderschuhe an den Füssen: „Die habe ich bei meinem letzten Besuch im Klosterbräu gekauft. Ich habe hier vor sechs Wochen bereits einen wunderbaren Freundinnen-Urlaub verbracht, mit entschlacken und Sauna anstatt feiern. Damals habe ich mich mit den Besitzern angefreundet. Die Familie hat mich da zur 500 Jahr Feier eingeladen, deshalb bin ich hier. Allerdings nur für einen Tag. Ich muss morgen schon wieder zurück nach Miami, da mein Sohn Elyas ein Fußballspiel am Samstag hat. Da muss ich dabei sein."  Schauspielerin Sophia Thomalla kam mit ihrer Mutter Simone Thomalla zum Abend-Event am Donnerstag. „Wir machen uns hier zwei schöne Tage“, so Sophia. Wir - damit war aber wohl nicht nur Mutter Simone gemeint.... Denn auch Till Lindemann war mit nach Seefeld gereist! Das Blitzlicht-Gewitter vor der Fotowand absolvierteSophia ohne ihn, beim Essen saß Till aber dann mit am Tisch. Über ihn sprechen wollte sie nicht: „Kein Kommentar“ – so ihre Antwort auf Beziehungsfragen. Aber die beiden wirkten happy.... Happy war sie auch über den Ausflug nach Seefeld: „Ich bin gerne in Österreich, auch wenn ich Trachtenverächterin bin“, so Sophia Thomalla, die aufs Dirndl verzichtet hatte. „Ich liebe an Österreich vor allem das Bier.“Simone Thomalla hingegen kam in fescher Tracht (in „AlpenHerz“): „Ich schaffe es in diesem Jahr nicht zum Oktoberfest, deshalb wollte ich mir die Gelegenheit nicht entgehen lassen, wenigstens heute ein Dirndl zu tragen. Ich freue mich auf einen schönen Abend mit Sophia, denn wir sind beide viel beschäftigt und haben wenig Zeit für solche Ausflüge. Sonst sitzen wir wenn wir beide einmal frei haben meistens zu Hause und kochen gemeinsam.“ Was sagt sie zur Karriere ihrer Tochter, die gerade eine Boots-Kollektion auf den Markt brachte und in der Jury von „Dance, Dance, Dance“ sitzt? Gibt sie ihr manchmal Tipps? „Ich freue mich über ihre Entwicklung. Ich bin nicht die Mutti, die sagt: ‚Mach mal so’. Sophia hat aber auch einen starken Charakter und eine klare Vorstellung davon was sie will. Ich bin mit ihren Entscheidungen immer sehr zufrieden.“Schauspielerin Eva Habermann hatte eine etwas turbulente Anreise hinter sich: „Ich habe wegen einer Kontrolle auf Sprengstoff am Flughafen leider meinen Flieger verpasst. Meine Handtasche wurde kontrolliert und der Test fiel natürlich negativ aus, aber bis die Kontrolle vorbei war, war auch das Flugzeug weg.“Für Schauspieler Hardy Krüger jr. war es eine Premiere: „Ich bin zum ersten Mal hier im Klosterbräu.“ Er war vor Ort auch als Blogger im Einsatz: „Ich bin in erster Linie hier um über das Hotel auf meinem Lifestyle-Blog, dem „Hardy Krüger jr. Blog“, zu berichten. Ich mache diesen Blog seit einigen Monaten und es läuft sehr gut. Und ich habe vor allem einen riesengroßen Spaß daran. Am Samstag geht es zum Oktoberfest und danach weiter nach Salzburg zur Finissage meiner Fotoausstellung.“Familienausflug: The Boss Hoss-Mitglied Alec Völkel und Frau Johanna hatten Söhnchen Charly (sechs Monate alt) mitgebracht: „Das ist unser erster Urlaub mit Kind, genauer gesagt ein Kurzurlaub und sozusagen der Test für den ersten großen Urlaub“, erzählte er. Hat er jetzt schlaflose Nächte seit er Papa ist und kann deshalb ein bisschen Erholung gebrauchen? Der stolze Papa: „Charly schläft zwar noch nicht durch, ist aber doch sehr pflegeleicht. Ein bisschen Relaxen tut mir aber gut, denn ich war den ganzen Sommer über auf Tournee. Ich war schon in Tirol, aber in Seefeld bin ich zum ersten Mal. Ein wunderbarer Mix aus Tradition und Moderne. Und das Berg-Surrounding ist einfach super.“Moderatorin Alexandra Polzin und ihr Ehemann, der Sport-Moderator Gerhard Leinauer, führten gemeinsam durchs Programm der Jubiläumsfeier. „Wir moderieren hier insgesamt zehn Tage die Jubiläums-Feierlichkeiten, deshalb fällt die Wiesn dieses Jahr für uns wohl flach. Die Rollen sind gut verteilt: Gerhard moderiert die Gaudi-Olympiaden, ich die Unterhaltungsabende. Bei gemeinsamen Moderationen habe natürlich ich die Hosen an“, lachte sie (im Dirndl von „Anina W.“). Sie nahmen vor allem den über 3.5000 qm großen Fitness- und Spa-Bereich (mit Innen- und Außenschwimmbecken, Yoga-Raum und sieben verschiedenen Saunen) genauer unter die Lupe. „Hier werden wir zwischen den Moderationen abtauchen und relaxen. Auf jeden Fall entspannter als ein Oktoberfestbesuch.“Schauspielerin Julia Dahmen (in „Schatzi Dirndl“) kam mit ihrem Mann Carlo Fiorito – und zum Gala-Abend am Freitag auf Krücken: „Ich habe gestern Abend nach dem Ritterfest unglücklich umgeknickt und habe mir dabei einen Innenbandriss am linken Fuß zugezogen. Schade, dass ich deshalb nicht an der Gaudi-Olympiade teilnehmen konnte, statt dessen muss ich den Fuß hochlegen. Wir waren schon im Klosterbräu, zum ersten Mal vor sieben Jahren, damals war unser Sohn Emilio noch ein Baby. Dieses Mal sind wir ohne die Kinder hier, denn es ist ja wieder Schule, und die Oma passt auf. Das ist eines unserer seltenen kinderfreien Wochenenden. Toll, was sich nach dem Umbau alles hier getan hat, vor allem im Spa-Bereich. Geblieben sind das romantische Burg-Feeling und die großartige Gastfreundschaft. Man fühlt sich hier sofort wie ein Familienmitglied.“Moderator Thore Schölermann mit Freundin Jana Kilka (im Dirndl von „Lola Paltinger“, beim Gala-Abend in „Marica Lucas“) genossen den gemeinsamen Abend ganz besonders: „Thore war schon einmal hier und so begeistert, dass ich mir das Hotel unbedingt ansehen wollte. Das Schönste ist das Bett hier, darin fühle ich mich wie eine Prinzessin.“Moderator und Zweifach-Papa Alexander Mazza war ohne Frau Viola und die beiden Töchter angereist: „Unsere jüngere Tochter Lani ist ja erst drei Monate alt und wird noch gestillt. Sie ist noch ein bisschen zu klein zum Verreisen, deshalb bin ich alleine hier. Wir werden wenn die Kids ein bisschen größer sind auf jeden Fall alle zusammen für ein Wochenende hierher kommen“, so Mazza, der am Ritter-Abend Bekanntschaft mit einem echten Falken machte, der auf dessen Schulter gemütlich machte.Die Werbe-Zwillinge Julia und Nina Meise (beim Gala-Abend in „Minx“) nutzten die Zeit zum Erholen: „Wir tanken hier unsere Akkus für die Wiesn auf. Wir bleiben bis Sonntag hier und wollen vor allem das Spa auf Herz und Nieren testen. Wir sind zum ersten Mal hier in Seefeld und überrascht, dass es nur anderthalb Stunden Fahrt von München sind..“„Ich war schon mit meinen Eltern als hier, allerdings war ich damals erst sechs Jahre alt“, so Schauspielerin Katerina Jacob, die sich mit Ehemann Jochen Neumannüber ein entspanntes Wochenende freute: „Ich bin gerade auf PR-Tour für mein neues Buch „Alles nur Theater“, das gerade erschienen ist. Ich komme direkt von zwei TV-Shows, am 6. und 13. Oktober geht es mit Lesungen im Münchner Hofspielhaus weiter. Diese Tage hier nutze ich zum Entspannen.“ Sie hatte auch ein Exemplar des Buchs mitgebracht, das sie der Gastgeber-Familie Seyrling überreichte: „Das ist mein Geschenk zum 500. Geburtstag“, meinte sie.Geschäftsführer Alois Seyrling begrüßte mit seiner Mutter Christina Seyrling die Gäste: „Vor exakt 500 Jahren legte Kaiser Maximilian I. den Grundstein für das Seefelder Kloster. 200 Jahre lang beherbergte das Haus Augustinerkloster, seit über 200 Jahren befindet es sich in unserem Familienbesitz.“ Er führt das Hotel gemeinsam mit sieben Familienmitgliedern.  Wir haben in den letzten zehn Jahren nach und nach alle Hotelbereiche modernisiert, ohne dabei den Charakter zu verändern. Trotz des Wandels und aller Neuerungen ist es uns wichtig, die Vergangenheit des Hauses nicht zu vergessen und heute die Tradition mit unseren Gästen zu zelebrieren.“Gourmets kamen voll auf ihre Kosten: In den acht Restaurants und Dinner-Locations des Hotels, vom Steakhaus bis zum Vitalbistro, wurden die Gäste fast rund um die Uhr kulinarisch verwöhnt. Dazu gab es frisch gezapftes Bier aus der hauseigenen Brauerei. Weitere Programm-Highlights im Rahmen der Jubiläums-Feierlichkeiten: die Theateraufführung „Ritter Oswald und das Hostienwunder“, ein Rundgang durch die Klosterkirche mit Besichtigung des „Blut-Altars“ sowie die „Gaudi-Olympiade“ mit Biathlon und Traktorfahren.Dabei: Schauspielerin Nadine Warmuth (im Dirndl von „Schumacher“), die mit Partner und Kind angereist war, Moderatorin Esther Sedlaczek, die nur für den Gala-Abend und zwischen zwei Moderationen kam, Schauspielerin Carin C. Tietze, die direkt von Dreharbeiten in Köln angereist war („Ich habe dort für die ZDF-Serie „Herzensbrecher“ gedreht. Jetzt freue ich mich auf ein paar entspannte Tage hier im Hotel. Das Klosterbräu kannte ich noch nicht, aber in Seefeld war ich schon oft, denn ich bin früher hier Skirennen gefahren“).Am Freitag wurde noch bis spät nachts in hauseigenen Night Club, der „DancingBar Kännchen“, weiter gefeiert. Und so mancher der VIPs brach dann doch etwas müde, aber glücklich am Samstag Richtung Münchner Oktoberfest auf...

 

Text: Andrea Vodermayr