• Juli 15, 2022
  • 3082 Aufrufe

Die Seefeste am Tegernsee haben eine lange Tradition. Am Dienstag ging das Seefest in Rottach-Egern über die Bühne – natürlich in Tracht und mit prominenter Besetzung! Hotelier Korbinian Kohler vom „Spa & Resort Bachmair Weissach“ hatte u.a. Dirndl-Designerin Lola Paltinger mit ihrem Lebensgefährten Andreas Meister, Wiesnwirt Eduard Reinbold mit Frau Petra und seinem Sohn Mathias, das Verleger-Ehepaar Wolfram Weimer und Christiane Goetz-WeimerAndreas Freiherr von Maltzan sowie Galeristin Sarah Kronsbein in die Seestraße 8 eingeladen. Mit Bier und bei einer deftigen Brotzeit konnten er und seine Gäste auf die Eröffnung der neuen „Bachmair Weissach See-Apartments“ direkt am See anstoßen.

„Was lag näher, als die Eröffnung unserer Bachmair Weissach See-Apartments mit dem Seefest hier zu verbinden“, so Korbinian Kohler, der mit seiner Frau, Künstlerin Suse Kohler, und den gemeinsamen vier Kindern Benedikt, Ferdinand, Marlies und Quirin kam und höchstpersönlich das erste Fass Bier anzapfte. Er hatte vor allem die Tegernseer Nachbarschaft eingeladen. Lola Paltinger zum Beispiel, die zum Jahreswechsel an von München an den See gezogen ist und  ihr neues Ladengeschäft ebenfalls in der Seestraße, nur wenige Meter entfernt von den Bachmair Weissach See-Apartments, eröffnete. Sie kam mit ihrem Lebensgefährten Andreas Meister zum Opening: „Ich bin oft hier an der Baustelle vorbeigelaufen, aber die See-Apartments sehe ich heute zum ersten Mal, sie sind toll geworden. Das ist mein erstes Seefest hier als Tegernseerin und ich habe heute den Laden etwas früher als gewöhnlich geschlossen. Das Wetter ist herrlich und alle tragen Tracht, besser könnte es gar nicht sein.“ 

„Wir lieben die See- und auch die Waldfeste hier“, so Petra Reinbold. „Man kann hier beim Seefest wunderbar am See entlang schlendern. Wir schauen auch gerne heute hier bei Korbinian Kohler vorbei. Mit den neuen See-Apartments hier beweist er erneut  guten Geschmack,“ lobte sie. Wie sieht sie dem Münchner Oktoberfest entgegen?  „Daumen hoch“, meinte sie. „Wir gehen fest davon aus, dass es klappt. Die Vorbereitungen laufen schon auf Hochtouren.“

Bevor es beim Seefest ans Feiern ging, hatten die Gäste die Gelegenheit, sich die insgesamt elf luxuriösen Apartments genauer anzusehen: „Die neuen Bachmair Weissach See-Apartments sind ein Zuhause auf Reisen“, erklärte Korbinian Kohler. „Mittendrin und doch ganz für sich können hier unsere Gäste ihren Tegernsee-Urlaub erleben“, so Kohler. „Sie genießen aber gleichzeitig jeglichen Komfort, den sie vom Hotel kennen. Dazu gehören nicht nur Wäscheservice, Zimmerreinigung und Shuttle-Service, sondern auch ein gefüllter Kühlschrank bei Anreise. Außerdem können die Gäste zahlreiche Annehmlichkeiten unseres Resorts, zum Beispiel das „Mizu Onsen Spa“, den Family Pool und Garten sowie den Kids Club nutzen. Gerne reservieren wir auch unseren Gästen auf Wunsch einen Platz in einem unserer Restaurants. Wer lieber selbst kochen möchte:  Die Apartments verfügen über Küchenzeile und auch über einen Weinkühlschrank. Dank der Lage sind sie ein perfekter Ausgangspunkt, um in das bunte Leben im Tegernseer Tal mit seinen unzähligen Möglichkeiten einzutauchen.“

Ebenfalls mit dabei: Galeristin und Dirk Kronsbein-Tochter Sarah Kronsbein: „Mein Vater hat lange Zeit und bis zu seinem Tod am Tegernsee gelebt und ich habe früher alle Urlaube hier mit meinem Sohn verbracht und auch am Tegernsee geheiratet. Nun zieht gerade mein Bruder David hierher. Ich war dem Tegernsee also immer eng verbunden und bin es nach wie vor. Es ist großartig, was Korbinian Kohler hier auf die Beine stellt, vor allem auch im Bereich Interior Design und auch in kultureller Hinsicht. Und vor allem nicht nur für Touristen, sondern auch für die Einheimischen und insbesondere auch für die junge Generation! Als ich damals mit meinem Sohn hier war, wussten wir oft nicht, was wir hier anstellen sollen, wenn das Wetter mal schlecht war. Es gab damals nichts außer ein kleines Kino… Deshalb bin ich auch schon sehr gespannt auf seine neue multimediale Erlebniswelt „Tegernsee Phantastisch“. Korbinian Kohler hat auch den „Healty Food“-Trend hierher gebracht und kulinarisch hat der Tegernsee dank ihm auch levantische, japanische und südostasiatische Küche zu bieten. Und er hat dazu beigetragen, den Tegernsee vom eher angestaubten Image zu befreien. Der Tegernsee ist so auch wieder für die junge Generation interessant. Es ist hip und cool hier zu sein.“

Derzeit baut Korbinian Kohler die multimediale Erlebniswelt „Tegernsee Phantastisch“, die im August eröffnet und auch das Lifestyle-Hotel „Bussi Baby“ in Bad Wiessee um. „Das Bussi Baby ist erwachsen geworden und verfügt nun über einen Infinity-Pool, ein Roof Top Spa mit Seeblick und Bar. Im „Boom Boom“ Restaurant gibt es südostasiatischen Küche.“ Und was genau hat es mit „Tegernsee Phantastisch“ auf sich? Kohler: „Es handelt sich um ein 2.700 Quadratmeter großes Indoor-Center, das zwei kontrastreiche Spiel- und Unterhaltungswelten beherbergt: „Tegernsee World“ und „Tegernsee Magic“. Beide Bereiche vereinen Wissensvermittlung mit Spiel und Sport auf kreative Weise.“ Der Name „Tegernsee Phantastisch“ ist dabei Programm, wie er erklärt: „Es dreht sich alles um den Tegernsee, die Umwelt, das Tal und dessen Traditionen. Warum macht er das alles? „Ich bin Tegernseer durch und durch und wollte etwas machen, was natürlich uns als Hotelgruppe, aber gleichzeitig auch dem gesamten Tegernsee hilft.“

Außerdem dabei: Dr. Martin Mihalovits (Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee), Robert Kühn (Erster Bürgermeister Bad Wiessee), ….

Text: Andrea Vodermayr