• April 11, 2022
  • 3158 Aufrufe

Ganz SCHÖN was los war im Käfer-Stammhaus in der Münchner Prinzregentenstraße. Dort drehte sich alles um die Schönheit. Genauer gesagt um die natürliche Schönheit! Ena Operta vom nachhaltigen Label „Byena Beauty“ hatte gemeinsam mit Top-Stylist Boris Entrup und PR-Expertin Stefanie Wirnshofer zum Launch ihrer neuen Naturkosmetik-Linie geladen. Zahlreiche Prominente waren gekommen, um die Produkte schon einmal zu testen. Zu den Gästen zählten u.a. Moderatorin Funda Vanroy, Fashion-Expertin und Bloggerin Jeanette Graf, Ex-GNTM-Teilnehmerin und Bloggerin Darya Strelnikova und die Moderatorinnen Verena Kerth und Elke Hofmann. Und die Ladies zeigten sich begeistert, denn die Produkte – vom Lippenstift über den Bronzer bis hin zum Highlighter – sind zu 100 Prozent natürlich und vegan! Grüne Kosmetik also, die zudem stylish ist  – das gefiel den Damen. 

Boris Entrup kam eigens aus Hamburg und hatte gute Schmink-Tipps für die Damen parat. Auch er zeigte sich von der grünen Kosmetik begeistert: „Das hier ist auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung“, lobte er. „Kosmetik, die vegan ist und mit Inhaltsstoffen, die der Haut gut tun. Oft findet man Kosmetik unter dem veganen Deckmantel, in der aber dann doch Parabene oder Silikone enthalten sind. Diese Kosmetik hingegen enthält rein natürliche Inhaltsstoffe. Vor allem beim Lippenstift ist das wichtig, da man diesen ja öfter ableckt. Auch der Aspekt, dass nicht nur die Umverpackung, sondern auch die Primärverpackung aus zu 100 Prozent recycelten und recycelbaren Produkten besteht, ist etwas Besonderes.“ Er selbst achtet immer mehr auf Nachhaltigkeit: „Ich habe immer mehr grüne Kosmetik in meinem 40 Kilo schweren Kosmetikkoffer. Und ich habe auch meinen Verbrauch an Kosmetiktüchern und Wattestäbchen bei der Arbeit stark reduziert – um 80 Prozent.“  

Moderatorin Funda Vanroy war an der richtigen Adresse: „Ich benutze schon seit langem nur noch Naturkosmetik“, erzählte sie. „Deshalb war ich neugierig auf heute. Es ist toll und mutig, was Ena mit erst 23 Jahren auf die Beine gestellt hat. Mega Frauenpower, und ich unterstütze sie nur zu gerne. Mir persönlich ist es wichtig, vegane Produkte zu verwenden, damit kein Tier leiden muss. Bei chemischen Produkten besteht die Gefahr, dass man sie in den Schrank stellt – und sie dort dann ewig steht, wer kennt das nicht“, meinte sie lachend. „Naturkosmetik tausche ich schneller aus.“ 

„Ich bin gekommen, um mich überzeigen zu lassen, dass Naturkosmetik stylish und modern sein kann. Und das ist Ena gelungen“, so Jeannette Graf. „Ich liebe Lippenstifte und die Farben sind klasse  – alles andere als fad, wie es bei Naturkosmetik oft der Fall war. Mit zunehmendem Alter achte ich auch mehr auf Verträglichkeit, denn die Haut wird mit der Zeit empfindlicher. Auch da ist Naturkosmetik perfekt.“

Gastgeberin Ena Operta verwirklichte sich mit der Linie einen Kindheitstraum: „Schon als Kind habe ich von einem eigenen Beauty-Unternehmen geträumt“, erzählte sie. „Doch wenn ich von meiner Idee erzählte, bekam ich meistens die Antwort: ‚Das schaffst Du nie.‘ Während meiner beiden Masterstudiengänge in International Management und Finance habe ich mich immer wieder mit dem Kosmetikmarkt auseinandergesetzt. Als ich eines Tages die Inhaltsstoffe meiner Make-up-Produkte unter die Lupe genommen habe, war ich über den Anteil schädlicher und umstrittener Inhaltsstoffe darin schockiert.“ Ihr Ziel: eine zu 100 Prozent natürliche und vegane Kosmetik herzustellen und die Naturkosmetik in ein neues und glanzvolleres Licht rücken: „Nachhaltigkeit ist in aller Munde und wird auch im Bereich Beauty immer wichtiger. Der Begriff Naturkosmetik klingt für viele leider noch langweilig und unsexy. Ich möchte sie von diesem angestaubten Image befreien und zeigen, wie stylish und modern sie sein kann.“ Mit der Make-up Linie verbindet sie Zeitgeist und Luxus mit Umweltbewusstsein. „Natürlich schön sein – das ist es was die Frauen heute wollen. Wir haben für jeden Frauen- und Hauttyp das Passende. Der Lippenstift ist in sieben verschiedenen Farbnuancen, der Bronzer in vier Farbtönen sowie der Highlighter in drei Farben erhältlich. Und die Verpackung besteht zu 100 Prozent aus recycelten und recycelbaren Materialien. Die Puderprodukte haben zudem ein Refill-System integriert. Ein respektvoller Umgang mit der Natur ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Philosophie.“

Auch Verena Kerth kam zum Probeschminken: „Ich habe gute, aber sensible Haut. Wenn die Inhaltsstoffe nicht stimmen, bin ich schnell mal eine Woche außer Gefecht gesetzt. Ich vertrage nicht nur Champagner, sondern auch gewisse Kosmetik nicht. Bei dieser weiß ich, was drin ist. Ich freue mich vor allem, dass Boris Entrup mir heute die Produkte zeigt. Er hat mich schon vor 20 Jahren gestylt.“ 

Auch Moderatorin Elke Hofmann war bei der Veranstaltung gut aufgehoben: „Ich mache demnächst eine PETA-Kampagne für tierversuchsfreie Kosmetik, da passt das Thema heute perfekt dazu.“

Außerdem dabei:  Michaela Aschberger (Belladonna), Gabi Strassburger (Ingolstadt Village), Janina UnützerJasminka Operta(Prokuristin Byena Beauty und Mutter von Ena Operta), Nira Operta (Schwester der Gastgeberin), uvm.

Text: Andrea Vodermayr