Dr. Ruth Weissberg - Ärztin für ästhetische und allgemeine Medizin

Erfolg definiert sich für mich über den Zuspruch und die Zufriedenheit der Menschen, mit denen ich umgehe. Dies gibt mir den Anstoß, immer weiter zu machen. Die Rate der Weiterempfehlungen spricht dafür. Ich sehe, dass ich in meinem Tätigkeitsfeld erfolgreich bin und dass  mir meine Patienten über Jahre hinweg treu bleiben und glaube, dass ich meine Patienten gerade im ästhetischen Bereich nicht überfordere. Ich lasse die Menschen so wie sie sind und sorge dafür, dass sie etwas entspannter aussehen, d.h. ich versuche die Uhr etwas zurückzudrehen. Auf keinen Fall verpflanze  ich meinen Patienten Trends ins Gesicht. Manchmal geht es auch darum, jemanden nach einer schweren  Erkrankung etwas mehr Frische zu verleihen. Das Ziel  einer ästhetischen Behandlung ist nicht, eine glatte Stirn zu produzieren  oder die Lippen aufzuspritzen, sondern das Gesamtwohlbefinden zu generieren. Ich übe meinen Beruf mit Leidenschaft aus und freue mich auf jeden Tag in meiner Praxis. Viele Entwicklungsschritte haben mich an mein jetziges Leben heran geführt, denn ich habe in der Zeit auch drei Töchter großziehen dürfen. Mein Privatleben und die Erziehung, meiner mittlerweile erwachsenen Kinder waren in meinem Leben mindestens so wichtig wie mein Beruf.  Meine Familie steht dabei  bis heute  immer an erster Stelle. Wenn ich alles grob zusammenfassen  soll, so habe ich mein Studium beendet, drei Kinder groß gezogen, nebenbei noch den Beruf ausgeübt und stehe finanziell gefestigt da. Ich bin mit mir weitgehend zufrieden und sehe mich irgendwo als Power-Frau.

 

Vita: Dr. Ruth Weissberg ist in München seit mehr als 30 Jahre als Ärztin niedergelassen. Ihr Fachgebiet ist eigentlich die Allgemeinmedizin, dennoch widmet sie einen Großteil ihrer Tätigkeit der Dermatochirurgie und hat als weiteren großen Schwerpunkt die nicht-invasive ästhetische Medizin. Auf diesem Gebiet ist sie seit 22 Jahren tätig. Sie war eine der ersten Botox-Anwenderinnen in München.