• Februar 13, 2023
  • 3247 Aufrufe

Ernährungsministerin Michaela Kaniber überreicht Urkunden an Senioreneinrichtungen

Palling, Lkr. Traunstein – Gutes Essen ist keine Frage des Alters. Ganz im Gegenteil: gerade für ältere Menschen hat gutes Essen und Genuss einen besonderen Stellenwert – erst recht für die Bewohner in Senioreneinrichtungen. Die täglichen Mahlzeiten sind für die Senioren zudem eine ausgezeichnete Gelegenheit für soziale Teilhabe und Wertschätzung.

„Gutes Essen hält Leib und Seele zusammen. Es freut mich, dass im letzten Jahr bayernweit 47 Senioreneinrichtungen erfolgreich an unserem Coaching für Seniorenverpflegung teilgenommen haben. Sie haben erkannt, dass die Verpflegung ein wichtiger Baustein für eine gute Pflege ist“, bedankte sich Ernährungsministerin Michaela Kaniber bei den sechs oberbayrischen Senioreneinrichtungen, denen sie im Kreisaltenheim in Palling die Urkunden überreicht hat. „Der hohe Zuspruch zeigt uns, dass wir mit unserem Angebot richtig liegen. Darum werden wir das erfolgreiche Pro-gramm fortführen“, so Kaniber.

Grundlage des Coachings sind die sogenannten Bayerischen Leitlinien für Seniorenverpflegung. Seit Mai letzten Jahres begleiteten die Experten der Sachgebiete Gemeinschaftsverpflegung an acht Ämtern für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten die Senioreneinrichtungen dabei, unter anderem das Speisenangebot für die Bewohner mit Blick auf Nachhaltigkeit, Gesundheit, aber auch ansprechender Atmosphäre beim Essen zu optimieren. Dabei wurden zum Beispiel Speisepläne analysiert, Küchenprozesse angepasst und neue biologische und regionale Lieferanten gesucht. Das Coaching lebt davon, den Einrichtungen kein vorgefertigtes Konzept überzustülpen, sondern dass gemeinsam mit den Einrichtungen individuelle Ziele formuliert werden, die diese eigenverantwortlich umsetzen.