• September 21, 2023
  • 3131 Aufrufe

DIE LEGENDE VOM KÖNIG DER DIEBE KEHRT IN EINER FESSELNDEN MUSICAL-NEUINTERPRETATION ZURÜCK

Ein tyrannischer Herrscher, eine Gruppe Gesetzloser und ihr charismatischer Anführer, der mit Pfeil und Bogen für Freiheit und Gerechtigkeit kämpft: Seit Generationen fesselt die Geschichte von Robin Hood Menschen auf der ganzen Welt. Robin Hood – Das Musical zeigt den legendären König der Diebe nun, wie man ihn noch nie gesehen hat: modern, bewegend, aufregend.

Die Musik dazu schrieb kein Geringerer als der Weltstar Chris de Burgh gemeinsam mit dem erfolgreichen Musical-Komponisten Dennis Martin. Gleich acht neue Songs komponierte de Burgh eigens für dieses Musical. Zusätzlich wurde sein Welt-Hit „Don’t Pay the Ferryman“ in einer gelungenen deutschsprachigen Adaption zur packenden Hymne von Robin und seinen Mitstreitern.

Dennis Martin, der mit seinen innovativen Musicalideen seit Jahren den renommierten Fuldaer Musical Sommer prägt, schrieb die restlichen Songs. Bekannt wurde er als u.a. als Autor der Musical-Hits Die Päpstin und Der Medicus. Außerdem arbeitete er schon mit zahlreichen Weltstars wie Meat Loaf oder LaToya Jackson zusammen.

Action, Spannung und Romantik: Die beiden deutschen Musical-Stars Philipp Büttner und Sabrina Weckerlin freuen sich riesig darüber, als Robin Hood und Lady Marian den Sherwood Forest unsicher machen zu können. Der aus Würzburg stammende Philipp Büttner studierte an der Bayerischen Theaterakademie August Everding und war in Musicals wie Hair, Jesus Christ Superstar und Disneys Aladdin zu sehen. Die gebürtige Schwarzwälderin Sabrina Weckerlin sorgte schon als Kind mit ihrer außergewöhnlichen Stimme für Aufsehen; nach ihrer Musical-Ausbildung in Hamburg übernahm sie Hauptrollen u.a. in Musicals wie Wicked – Die Hexen von Oz, Die Päpstin und Disneys Die Eiskönigin. Büttner und Weckerlin standen bereits zweimal in der Konzert-Reihe „Musical Salon“ auf der Bühne des Deutschen Theaters und wurde mit Standing Ovations gefeiert. Vom 9. bis 25. November 2023 werden sie nun gemeinsam das Publikum am Deutschen Theater in München in die mittelalterliche Welt des Sherwood Forest entführen. Über 150.000 Zuschauer*innen begeisterte das Stück bereits seit seiner Weltpremiere 2022 in Fulda.

MUSICAL-INSZENIERUNG MIT DER MUSIK EINES SUPERSTARS

Mit seinen unvergleichlichen Hits begeistert Chris de Burgh bereits seit Jahrzehnten ein Millionenpublikum auf der ganzen Welt. Die Legende von Robin Hood faszinierte den Musiker seit frühester Kindheit, nicht zuletzt, weil seine eigene Familiengeschichte eng mit ihr verwoben ist. Sein Stammbaum kann bis ins 13. Jahrhundert zurückverfolgt werden, wo ein Vorfahre tatsächlich Chefjustiziar unter König Johann Ohneland war – dem Bruder von Richard Löwenherz. Somit war König Johann Ohneland das historische Vorbild für die Figur des Prinz/König John.

Nach jahrelanger Vorarbeit, in die Chris de Burgh eng eingebunden war, zeigte er sich von Robin Hood – Das Musical ganz begeistert: „Es war ein absolutes Vergnügen, dieses neue Musical zu erschaffen und ich bin sicher, dass die wunderbaren Darsteller, Sänger, Tänzer und das gesamte Produktionsteam eine unvergessliche Show liefern werden!“

DIE HANDLUNG

Mit Robin Hood – Das Musical wagen die Macher eine moderne Neuadaption der legendären Geschichte um den König der Diebe. Im Zentrum der Inszenierung steht die charakterliche Entwicklung des Titelhelden. Robin kommt als Sohn des Earls von Huntington zur Welt und begibt sich noch in der Nacht seiner Zwangshochzeit mit der kindhaften Marian in den Kreuzzug, um seinen adligen Verpflichtungen zu entfliehen. Als er traumatisiert zurückkehrt, muss er erst seine Ängste und Zweifel besiegen, um dem eigenen Stand den Rücken zu kehren. Im Kampf um Gerechtigkeit findet er in den Wäldern von Sherwood Forest die eigene innere Freiheit, bevor er von der Vergangenheit eingeholt wird.

Unter der Regie von Matthias Davids und mit den virtuosen Choreografien von Kim Duddy ist so ein aufregendes Gesamtkunstwerk entstanden, das mitten ins Herz des Publikums trifft. „Ein wahres Feuerwerk aus Musik, Tanz, Schauspiel“, so die Rhein-Zeitung. „Mitreißend, modern und mit Musik von einem Weltstar“, urteilt die Deutsche Presseagentur. „Gelungene Gratwanderung zwischen ernstem Inhalt und mitreißender Unterhaltung“ lobt die Fuldaer Zeitung. Und der Hessische Rundfunk schwärmt vom „sehenswerten Mix aus Action, Spannung und Romantik“.