München oder Dresden?

Was unterscheidet die beiden Immobilienstandorte

 

Herr Leube, Sie kennen München, Sie kennen Dresden und wie Sie schon selbst in anderen Interviews erwähnt hatten, haben Sie in jeder Stadt in Deutschland ab 200.000 Einwohnern Immobilien an Kapitalanleger verkauft. Viele unserer Leser interessiert, was die großen und kleinen Unterschiede zwischen Dresden und München sind.

Leube: Der größte Unterschied ist derzeit das Preis-Leistungsverhältnis. Aufgrund dessen müssten alle Münchner, die in Immobilien investieren wollen, in Dresden kaufen.

 

Warum tun sie das nicht?

Leube: Das Preis-Leistungsverhältnis ist für Kaufleute selbstverständlich. Jedoch gibt es sicherlich für den einen oder anderen Berührungs.ngste, die darin begründet sind, dass die Entfernung eine große Rolle spielt und das Vertrauen, dass vor Ort alles professionell abgewickelt und verwaltet wird. An der Schönheit, Qualität und an der Lage kann es nicht liegen. Bei den Beratungen in München stelle ich immer wieder fest, dass der Münchner über Dresden recht wenig weiß. Dies hängt sicherlich auch damit zusammen, dass im Geschichtsunterricht in der Schule die Stadt Dresden kaum oder gar nicht vorkam. Wenn man jedoch den Mythos von Dresden genau studiert, stellt man fest, dass es eine außergewöhnliche und bezaubernde Geschichte ist, die durch die ehemalige DDR mit 44 Jahren Dornröschenschlaf unterbrochen wurde. Jeder Münchner - und das gibt es immer noch - der zu mir zum ersten Mal zur Besichtigungstour nach Dresden kommt, ist überrascht, wie schön bisher Dresden geworden ist und was die Stadt alles bieten kann. Jeder meiner Anleger, der in Dresden investiert hat, könnte sich vorstellen, das Rentenalter hier zu verbringen. Meine Statistik sagt aus, dass jeder Münchner, der hier eine Besichtigungstour gemacht hat, auch in Dresden gekauft hat.

 

Was gibt es für weitere Faktoren, damit der Münchner in Dresden investiert?

Leube: Der Sachse bzw. Dresdner ist grundsätzlich ein gemütlicher und geselliger Zeitgenosse und auch ein angenehmer Mieter. Die Zahlungsmoral ist in meinen Statistiken nahezu 100 Prozent. Viele Kollegen aus den alten Bundesländern sind über meine Erfolgsstatistiken sehr verwundert. Jedoch sind diese Ergebnisse nur erreichbar gewesen, weil wir mit sehr viel Professionalität und hohem Einsatz arbeiten. Ein anderes Alleinstellungsmerkmal betrifft die Denkmalschutzimmobilien, die nach 44 Jahren Dornröschenschlaf mit dem neusten Stand der Technik und der Bauphysik kernsaniert wurden. Ab 01. Februar 2014 wird es durch die Transparenz der Energiepässe sichtbar werden. Mancher Münchner wird dann staunen, welche Energiewerte im Vergleich erzielt werden. Die Käufer legen immer mehr Wert auf den Verbrauch der Nebenkosten und der Entwicklung der alternativen Energien.

 

Was findet der Münchner, wenn er in Dresden ist, so toll?

Leube (lachend): Die Biergärten! An erster Stelle unsere Biergärten. Dresden hat im Verhältnis zu den Einwohnern die zweithöchste Anzahl an Biergärten in Deutschland nach München. Nach den Biergärten kommen das neuaufgebaute Barockensemble rund um die Frauenkirche und das alte Barockensemble Innere Neustadt auf der Hitliste. Ein Münchner hat einmal gesagt, dass die Äußere Neustadt aufgrund seiner ca. 100 Kneipen dem Münchner Stadtteil Schwabing entspricht. Ein weiterer Höhepunkt ist die Elbe, die mit 11 Raddampfern befahren wird und im Verhältnis zur Isar mit den Floßfahrten, ein ganz anderes Erlebnis bietet. Beindruckend für jeden Besucher in Dresden sind die vielen sanierten Schlösser u.a. das Dresdner Schloss, Schloss Albrechtsberg, Lingner Schloss, Schloss Eckberg, Pillnitzer Schlösser, Schloss Moritzburg, Schloss Rammenau und weitere. Die Gastronomie, die alle Küchen aus aller Welt bieten kann und weiterhin in Expansion ist, lässt keinen unserer Besucher mit leerem Magen heimfahren. Die Anzahl der Museen (Nummer 1 in Deutschland), die Dresdner Gastlichkeit, Freundlichkeit und Charme runden den tollen Eindruck der Stadt Dresden ab. Natürlich könnten noch mehrere Dinge genannt werden, dazu jedoch in den nächsten Ausgaben mehr.

 

Wie kommt der Münchner zu Ihnen?

Leube: Hauptsächlich durch Empfehlungen, durch VIP-Einladungen und unsere Immobilienvorträge. Wir haben für die Münchner ein besonderes Weihnachtsgeschenk, in dem wir ihnen einen Beratungsgutschein im Wert von €440 aushändigen. Dieser Gutschein gilt dann 12 Monate. Es kann ja durchaus sein, dass die vielen Gutscheine, die eingelöst werden wollen, unsere Bearbeitungskapazität übersteigen und es zu längeren Wartezeiten kommt. Der Gutschein kann unter folgender Adresse abgerufen werden: www.rolfleubeundpartner.de/vipgutschein.

 

 

Rolf Leube & Partner "Unsere Kompetenz, Ihre finanzielle Unabhängigkeit" Finanz- und Wirtschafts- und Beratungsgesellschaft GmbH, Kurländer Palais, Tzschirnerplatz 3, 01067 Dresden, Tel. 0351 315 5860, www.rolfleubeundpartner.de