Robert Frank – Inhaber Frank & Frank Immobilien

Das Besondere am Ammersee ist, dass er, im Vergleich zum Starnberger See, nicht so sehr im Fokus steht. Trotz der vergleichbaren Distanz zu München ist er nach wie vor ein Geheimtipp.

Ein Grund hierfür ist die Infrastruktur in direkter Seelage. Die Mehrzahl der Zufahrtsstraßen zu den Anwesen sind so gebaut, dass die Ufer unberührt bleiben. Ein großer Teil der Uferlagen ist nur fußläufig erreichbar und dies weitaus weniger offensichtlich, als das bei den anderen Seen der Fall ist. Daher ist der Ammersee weniger frequentiert. Das ist sein Charme: der gesamte See ist deutlich intimer und unberührter. Hier ist man noch im Kontakt zu unberührter Natur. Wenn man bedenkt, dass der drittgrößte See Bayerns inmitten eines dicht besiedelten Gebietes liegt, beginnt man zu verstehen, was ihn so außergewöhnlich macht. Umgeben von drei weitflächigen Umweltschutzgebieten, werden fast keine Lizenzen für Motorboote vergeben - es wird hauptsächlich Segelsport betrieben. Um den See findet man viele Polo- und Golfanlagen, sowie Privatflugplätze für Segelflieger: Der Ammersee ist das Understatement der wirklich Reichen. Obwohl nur wenige Kilometer von München gelegen, könnte die gefühlte Entfernung vom städtischen Alltag nicht größer sein. Es herrscht eine unaufgeregt entspannte Lebensqualität. Ob es an dem Beinamen "Bauernsee" liegt, der das Verständnis der weniger Eingeweihten prägt, ist offen, jedenfalls liegen die Immobilienpreise nach wie vor nicht auf dem Niveau des Starnberger Sees. Das preisliche Entwicklungspotential sowohl der Grundstücke als auch der Häuser ist enorm. Anleger sollten zugreifen, denn der Druck des Münchner Immobilienmarktes wird immer deutlicher spürbar. Deswegen empfehlen wir unseren Kunden schon seit Jahren den Ammersee und vermittelten schon die entsprechenden Immobilien. Bislang waren alle unsere Käufer überglücklich mit der Entscheidung, hier gekauft zu haben.