• Dezember 30, 2021
  • 3029 Aufrufe

Entspannt und stark durch die Wechseljahre
Auf den Magnesiumbedarf achten

Zyklusstörungen! Stimmungsschwankungen! Hitzewallungen! Diese Schlagwörter verbindet so gut wie jede Frau mit dem Begriff der sogenannten „Wechseljahre“ und somit nach Pubertät und Schwangerschaft einer weiteren besonderen Zeit der Umstellung im weiblichen Körper. Die einhergehende Hormonumstellung in dieser Lebensphase führt bei Frauen zu vielfältigen körperlichen und seelischen Veränderungen. Um den natürlichen und doch überraschenden Prozessen in diesem Lebensabschnitt entspannt begegnen zu können, ist es nun besonders wichtig, auf seinen Körper zu achten. Mangelerscheinungen durch eine verminderte Zufuhr, und den daraus resultierenden Folgen kann zum Beispiel durch die Einnahme von hochdosierten Nahrungsergänzungsmitteln wie Magnesium-Diasporal® 400 Extra vorgebeugt werden.

Zeit der Veränderung
Nicht selten sind Frauen um die 50 Jahre gestresst durch die Hormonumstellung, die die Menopause mit sich bringt. Häufig plagen sie die Begleiterscheinungen wie Schlafprobleme und Hitzewallungen. Dabei stehen moderne Frauen von heute mitten im Leben, meistern den Spagat zwischen Karriere und Familie, und lassen sich von den typischen Wechseljahresbeschwerden nicht unterkriegen. Dennoch können die Symptome unangenehm und enorm belastend sein. All dies kann in einer Lebensphase, in der der Hormonhaushalt durcheinandergerät und, wie in Pubertät und Schwangerschaft, das Zepter über Körper und Seele zu übernehmen scheint, zu einem zusätzlichen Stressfaktor werden. Stress erhöht jedoch den Magnesiumbedarf. Hinzu kommt eine verstärkte Ausscheidung des Mineralstoffes durch vermehrtes Schwitzen und die Tatsache, dass viele Frauen mit zunehmendem Alter häufig weniger essen und trinken, wodurch auch weniger Mineralstoffe aufgenommen werden.

 

Zyklusstörungen! Stimmungsschwankungen! Hitzewallungen! Diese Schlagwörter verbindet so gut wie jede Frau mit dem Begriff der sogenannten „Wechseljahre“ und somit nach Pubertät und Schwangerschaft einer weiteren besonderen Zeit der Umstellung im weiblichen Körper. Die einhergehende Hormonumstellung in dieser Lebensphase führt bei Frauen zu vielfältigen körperlichen und seelischen Veränderungen. Um den natürlichen und doch überraschenden Prozessen in diesem Lebensabschnitt entspannt begegnen zu können, ist es nun besonders wichtig, auf seinen Körper zu achten. Mangelerscheinungen durch eine verminderte Zufuhr, und den daraus resultierenden Folgen kann zum Beispiel durch die Einnahme von hochdosierten Nahrungsergänzungsmitteln wie Magnesium-Diasporal® 400 Extra vorgebeugt werden.

Zeit der Veränderung
Nicht selten sind Frauen um die 50 Jahre gestresst durch die Hormonumstellung, die die Menopause mit sich bringt. Häufig plagen sie die Begleiterscheinungen wie Schlafprobleme und Hitzewallungen. Dabei stehen moderne Frauen von heute mitten im Leben, meistern den Spagat zwischen Karriere und Familie, und lassen sich von den typischen Wechseljahresbeschwerden nicht unterkriegen. Dennoch können die Symptome unangenehm und enorm belastend sein. All dies kann in einer Lebensphase, in der der Hormonhaushalt durcheinandergerät und, wie in Pubertät und Schwangerschaft, das Zepter über Körper und Seele zu übernehmen scheint, zu einem zusätzlichen Stressfaktor werden. Stress erhöht jedoch den Magnesiumbedarf. Hinzu kommt eine verstärkte Ausscheidung des Mineralstoffes durch vermehrtes Schwitzen und die Tatsache, dass viele Frauen mit zunehmendem Alter häufig weniger essen und trinken, wodurch auch weniger Mineralstoffe aufgenommen werden.

Mit Magnesium entspannt und stark durch die Wechseljahre
Eine gute Versorgung mit dem „Anti-Stress-Mineral“ Magnesium sorgt in diesem Lebensabschnitt jedoch nicht nur für starke Nerven, Gelassenheit und guten Schlaf, sondern auch für stabile Knochen, indem es zur Knochenfestigkeit beiträgt und eine wichtige Rolle bei der Zellteilung und Zellregeneration spielt. Denn der Wandel im Östrogenhaushalt, der während der Wechseljahre einsetzt, führt auch Veränderungen im Fett- und Knochenstoffwechsel mit sich. Das Risiko für Osteoporose steigt. Um dem Knochenschwund vorzubeugen, ist nicht nur die richtige Kalzium-Zufuhr wichtig. Auch Magnesium ist für den Knochenaufbau wichtig und leistet einen entscheidenden Beitrag zur Festigkeit der Knochen. Mehr als 50% des Gesamtmagnesiums im Körper sind im Skelett gespeichert. Um die Knochengesundheit bis ins hohe Alter zu erhalten, sollten Frauen daher auf eine gute Magnesiumzufuhr mit einer Tagesdosis von 300 mg achten*.

Probleme mit Haut und Haaren vorbeugen
Ein ausgeglichener Magnesiumhaushalt wirkt sich auch positiv auf Haut und Haare aus. In den Wechseljahren bemerken viele Frauen, dass bedingt durch die Hormonumstellung die Haut empfindlicher wird und an Festigkeit verliert. Das Haar wird dünner und schütter. Haut und Haare benötigen für Aufbau und Erhalt auch Magnesium. Darüber hinaus stärkt es das Haarfollikel und macht die Haare kräftiger.

Erhöhten Magnesiumbedarf spielend ausgleichen
Magnesium ist besonders wichtig für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden – denn es ist für die Funktion von über 300 Stoffwechsel-Enzymen verantwortlich. Der Mineralstoff reguliert das Zusammenspiel von Muskeln und Nerven. Zudem beeinflusst es das Hormonsystem und regelt die Energiebereitstellung im Organismus. Kurzum: Magnesium ist ein Alleskönner für die Gesundheit. Wenn wir zu wenig des lebenswichtigen Mineralstoffs aufnehmen, leiden Vitalität und Leistungsstärke. Leider kommt es in den Wechseljahren bei vielen Frauen zu einem Magnesiummangel, den man durch die zusätzliche Einnahme eines hochdosierten Präparats wie zum Beispiel Magnesium-Diasporal® 400 Extra (Apotheke) ausgleichen kann. Das Trinkgranulat enthält extra viel Magnesium und eignet sich besonders für Personen, die einen erhöhten Magnesiumbedarf haben. Einmal täglich eingenommen, wird der Körper mit 400 mg Magnesium versorgt und trägt zur Deckung eines erhöhten Bedarfs bei. Das Produkt gibt es auch als Direktgranulat zur schnellen Einnahme ohne Flüssigkeit. Infos unter: www.diasporal.de