Mitmischen bei den „Großen“

Performance Crossover Jaguar F-Pace huldigt dem C-X17. 

Wer an die Automarke Jaguar denkt, hat wahrscheinlich eher Sportwagen oder Autos der Luxusklasse vor Augen. Dass die Briten auch anders können, haben sie in der Vergangenheit schon hinlänglich bewiesen. Jetzt wollen sie auch im Konzert der SUVs mitspielen und bringen dieses Frühjahr den Performance Crossover F-Pace auf den Markt. Bereits 2013 stellte Jaguar auf der IAA die Studie C-X17 vor, die ein so großes Interesse vorgerufen hat, dass man an Anlehnung an dieses Konzept ein Serienmodell erschuf. Dieses besticht unter anderem mit 22-Zoll-Leichtmetallfelgen und einem Kofferraumvolumen von stattlichen 650 Litern. Mit dem V6-Diesel (300 PS) oder dem Kompressor-Benziner (380 PS) kommt der Performance Crossover auf eine beachtliche Leistung. Das Interieur präsentiert sich gewohnt hochwertig, fast luxuriös, mit den beheizbaren Rücksitzen und dem Infotainment-System InControl Touch Pro mit 8-Zoll-Touchscreen- Farbdisplay und 80-Watt-Soundsystem. 

Einparkhilfe, Notbrems-Assistent und Berganfahrhilfe sind serienmäßig, ebenso wie die Möglichkeit, zwei Fahr-Modi anzuwählen. Die Premium-Version „First Edition“ ist auf 2000 Exemplare limitiert und wartet mit exklusiven Ausstattungsdetails auf, ebenso wie den Sonderfarben Caesium Blue und Halcyon Gold, in denen auch die Studie von 2013 lackiert war. Gesehen bei: Premium Cars Rosenheim GmbH