Herbst 2005

Hallo, meine lieben Männer! Da sind wir wieder. Eigentlich wollten wir Ihnen im letzten Jahr nur mal eine Freude machen mit unserer Sonderausgabe Disy men. Aber na gut, wenn sie Ihnen so gut gefallen hat, dann machen wir Disy men jetzt eben regelmäßig. Ich weiß schon, die schönen Fotos. Die haben sogar uns Frauen gut gefallen. Also gibt es nun einen „Nachschlag“ von Eugen E. Mesows Fotos in Blau in diesem Heft und einen Disy-men-Kalender ab jetzt im Handel.

Als wir diese Disy men vorbereiteten, habe ich mich mit vielen Dresdner Männern unterhalten, was sie von dem Magazin erwarten. Ich war überrascht über die Themen. Ich dachte klischeemäßig an Frauen, Autos und Fußball. Doch was war es: Uhren und Schuhe. Hä? Dann kam Mode. Andreas Searty, Chef vom Dresdner Hilton, sagte sogar, dass die Männer im Land modebewusster wären als die Frauen. Ein Grund für uns, eine Modeumfrage zu starten. Lesen Sie mal.

Da ich scheinbar die Männer doch nicht so gut durchschaute, wie ich von mir immer behauptete, habe ich mir schnell einige gute Männer ins Team geholt. Also keine Angst, es sind hier nicht die Disy-Frauen, die Ihnen das Leben erklären wollen. Disy men wird von Männern gemacht. Na ja. Zumindest frage ich sie nach ihrer Meinung ...

Fakt ist, dass wir Disy Men nicht nur für unsere Leser, sondern auch mit ihnen schreiben wollen. Also schicken Sie uns Ihre Vorschläge und Anregungen (leserpost@disy-magazin.de).

Es ist überhaupt schön, gut miteinander zu arbeiten. So finden Sie Disy jetzt auch immer wieder mal bei unseren Pressekollegen: in BILD, dem Sächsischen Boten, der Dresdner Morgenpost, auf Hitradio RTL und Radio Dresden. Vielen Dank dafür. Genug der Vorrede. Viel Spaß beim Lesen und nicht vergessen: Den Kalender gibt es ab jetzt und die nächste Disy Men ab Januar bei allen guten Zeitschriftenhändlern.

 

Herzlichst!

 

Ihre Anja K. Fließbach