Gute-Nacht-App: Mit dem Sandmännchen im Urlaubsgepäck

Gute-Nacht-App von rbb media und Wolkenlenker

 

Gute Neuigkeiten für alle kleinen und großen Freunde des Sandmännchens – auch im Urlaub muss niemand mehr auf die unverwechselbare Figur mit ihren hohen Sympathie- und Bekanntheitswerten verzichten. Pure Magie kommt auch in den Bergen oder am Meer auf, wenn das Sandmännchen unsere Kleinen auf das Einschlafen vorbereitet. Den Zeitpunkt bestimmen dabei die Eltern selbst. Unabhängig von der Fernsehausstrahlung und ganz ohne WLAN – die App schafft auch am Ferienort sofort ein Gefühl der Vertrautheit, die auch bei der jüngsten Generation schon längst zu einem runden Tag dazugehört. Die erste Einschlafwelt ist kostenlos. In dieser liest die Bärenmama ihrem Baby eine fantasievolle Geschichte am Lagerfeuer vor. Die beiden weiteren Erlebniswelten der Freemium-Version sind für 2,99 Euro downloadbar. Zu entdecken sind dann, wie eine Fischerfamilie die Abenddämmerung im Hafen erlebt und wie für die Tiere des Bauernhofes ein aufregender Tag zu Ende geht. Der dabei vom Sandmännchen ausgestreute Sand legt sich in die Äuglein der Kinder und sorgt für angenehme Träume – und das jetzt auch via Android. Die bereits für iPads und iPhones erhältliche iOS-Version wird eine wesentlich breitere Nutzergruppe erreichen können. Der beliebte Traumsandbringer ist dann auch als Android-App für Smartphones und Tablets verfügbar. In Zusammenarbeit mit dem Entwicklerteam des Berliner Studios Wolkenlenker veröffentlicht rbb media die neue Version der Gute Nacht App Sandmännchens Traumreise. Nach 57 Jahren täglicher TV-Präsenz begleitet das Sandmännchen seine kleinen Fans somit auf nahezu allen Touchscreens mobiler Geräte ins Reich der Träume.  Sandmännchens Traumreise ist speziell auf die Bedürfnisse von Kindern im Alter von zwei bis fünf Jahren zugeschnitten. Die App dient als beruhigendes Einschlafritual für die Kleinen: In drei handgezeichneten Traumwelten mit dezent-zauberhafter Geräuschkulissen helfen die Kinder dem Sandmännchen. Sie verteilen den Traumsand an Menschen und Tiere, die dann beruhigt schlafen können. Zum Abschluss erhalten sie selbst eine Prise Traumsand vom Sandmännchen. Die Eltern können entscheiden, welche Welten ihr Kind erkunden darf – so ergibt sich auch die Länge des Einschlafrituals.