Der Frack

Nun werden Sie sich denken, dass es, wenn es eine black tie gibt, auch eine white tie geben muss. Die gibt es auch, und nennt sich Frack. Doch hier gibt es wieder keine Möglichkeit, großartig Farbe ins Spiel zu bringen. Ein großer Unterschied zu den bereits oben beschriebenen Outfits ist, dass man die einreihige Jacke nicht schließen kann. Wie beim Anzug ist auch das Revers beim Frack seidenbesetzt. Die Hosen haben zwei Galons und keine Umschläge. Natürlich trägt man auch zum Frack eine Weste. Diese Weste kann aus weißem Baumwollpiqué sein. Auch hier gibt es wieder die Wahl zwischen Ein- und Zweireihern. Ein Accessoire, auf das verzichtet werden muss, ist der Gürtel. Stattdessen, trägt man zum Frack Hosenträger. Wie der Name white tie schon besagt, trägt der Herr zum Frack eine weiße Fliege. Desweiteren kann er sein Outfit mit einem schwarzen Zylinder, weißen Handschuhen sowie einem weißen Seidenschal vervollständigen. Diese müssen aber nicht unbedingt sein, da der Bräutigam so noch pompöser aussehen würde. Beachtet werden sollte auch, dass Sie als Gastgeber auf die Einladungskarten schreiben, wie der Dresscode ist.