• März 28, 2022
  • 3066 Aufrufe

Neuer Standort zur Unterbringung von Schutzsuchenden aus der Ukraine: Mundsburg Tower

Das städtische Sozialunternehmen Fördern & Wohnen (F&W) hat für die Unterbringung von Schutzsuchenden mehrere Etagen eines Hochhauses angemietet.

In dem bekannten Gebäude an der Stadtteilgrenze Barmbek-Süd/Uhlenhorst werden zunächst 250 Plätze für Schutzsuchende bereitgestellt, die um weitere 300 Plätze auf eine Gesamtkapazität von rund 550 Plätzen ergänzt werden. Einige der Flächen sind Anfang kommender Woche bezugsfertig, weitere Etagen müssen noch für die Nutzung als Unterkunft vorbereitet werden. Die für den Betrieb erforderliche Herrichtung erfolgt derzeit bereits, die Belegung des Gebäudes beginnt nach Abschluss der erforderlichen Arbeiten. 

Ein mobiles Team von F&W wird die Geflüchteten aufsuchen, um ihnen Orientierung im Alltag und im Umgang mit Ämtern zu geben. Die Organisation der Aufnahme und der Betrieb der Unterkunft werden zu großen Teilen innerhalb der Unternehmensgruppe des Eigentümers mit übernommen.   

Derzeit werden zahlreiche Flächen für die Verwendung als Unterkunft geprüft, um kurzfristig die Zahl der verfügbaren Plätze deutlich zu erhöhen. Damit werden Interimsstandorte geschaffen, die der kurz- bis mittelfristigen Unterbringung Schutzsuchender dienen. Diese Bemühungen erstrecken sich neben bestehenden Unterkünften und öffentlichen Gebäuden auch auf geeignete gewerbliche Flächen. 

Alle aktuellen und grundlegenden Informationen gibt es auf www.hamburg.de/ukraine. Bürgerinnen und Bürger können sich mit Fragen wenden an: ukrainehh@sk.hamburg.de.