• September 21, 2023
  • 3104 Aufrufe

Erwachsene mit kumulativen HbA1c-Konzentrationen von 9 % oder mehr haben ein höheres Demenzrisiko als Typ-2-Diabetiker mit niedrigeren HbA1c-Werten, so das Ergebnis einer Kohortenstudie mit Teilnehmern aus Nordkalifornien.

Typ-2-Diabetes kann zu einem Abbau von geistigen Fähigkeiten führen. Der Grad der Blutzuckerkontrolle, der bei Menschen mit Typ-2-Diabetes mit dem geringsten Demenzrisiko assoziiert ist, ist bislang unbekannt. Dieses Wissen hätte eine entscheidende Bedeutung für die optimale Einstellung des Blutzuckerspiegels. Eine Studie aus Australien und den USA hat nun die Zusammenhänge zwischen verschiedenen Konzentrationen von glykiertem Hämoglobin (HbA1c) und dem Demenzrisiko bei Typ-2-Diabetes evaluiert.

Zusammenhang zischen Blutzuckerwerten und Demenzrisiko
Für die Kohortenstudie wurden Menschen aus Nordkalifornieren mit Typ-2-Diabetes rekrutiert. Die Teilnehmer waren im Studienzeitraum vom 1. Januar 1996 bis 30. September 2015 50 Jahre oder älter. Die Daten wurden im Zeitraum von Februar 2020 bis Januar 2023 analysiert. Die Studienteilnehmer wurden anhand der HbA1c-Messungen kategorisiert: weniger als 6 %, 6 % bis weniger als 7 %, 7 % bis weniger als 8 %, 8 % bis weniger als 9 %, 9 % bis weniger als 10 % und 10 % oder mehr. Alter, ethnische Zugehörigkeit sowie der grundlegende Gesundheitszustand der Teilnehmer wurden berücksichtigt.

Geringeres Demenzrisiko bei HbA1c unter 9 %
Insgesamt wurden 253 211 Teilnehmer eingeschlossen, das Durchschnittsalter der Teilnehmer betrug 61,5 Jahre (+/- 9,4), 53,1 % waren Männer. Die mittlere Dauer der Nachbeobachtung betrug 5,9 Jahre (+/- 4,5). Teilnehmer mit mehr als 50 % der HbA1c-Werte von 9 % und höher hatten ein höheres Demenzrisiko als diejenigen, bei denen höchstens 50 % der Messwerte so hoch ausfielen:

  • HbA1c 9 % – < 10 %: angepasste Hazard Ratio, aHR: 1,31; 95 % Konfidenzintervall, KI: 1,15 – 1,51

  • HbA1c ? 10 %: aHR: 1,74; 95 % KI: 1,62 – 1,86

Im Gegensatz dazu hatten Teilnehmer mit mehr als 50 % der HbA1c-Konzentrationen unter 8 % ein geringeres Demenzrisiko:

  • HbA1c < 6 %: aHR: 0,92; 95 % KI: 0,88 – 0,97

  • HbA1c 6 % – < 7 %: aHR: 0,79; 95 % KI: 0,77 – 0,81

  • HbA1c 7 % – <8 %: aHR: 0,93; 95 % KI: 0,89 – 0,97

Gelockerte Blutzuckerziele für Demenzprävention ausreichend
Erwachsene mit kumulativen HbA1c-Konzentrationen von 9 % oder mehr haben demnach ein höheres Demenzrisiko als Typ-2-Diabetes-Patienten mit niedrigeren Werten. Diese Ergebnisse unterstützen die derzeit empfohlenen gelockerten glykämischen Ziele für ältere Menschen mit Typ-2-Diabetes.

Text: DeutschesGesundheitsPortal / HealthCom