Start-up-Standort Dresden: Lovoo und Green City Solutions

Dresden hat sich zu einem attraktiven Wirtschaftsstandort entwickelt: Nach Hamburg, München und Köln gilt Dresden als vierstärkste Stadtmarke Deutschlands, so das MagazinSputnika.de . Unternehmer sehen der Studie zufolge gute Standortqualitäten, einen gesunden Mittelstand und gut ausgebildete Arbeitnehmer. Erfolgreiche Start-ups aus der sächsischen Landeshauptstadt – etwa Green City Solutions oder Lovoo – bestätigen diesen Eindruck.

 

Innovation und Expansion

Besonders diese zwei Start-Ups stechen in letzter Zeit hervor: Dénes Honus, Gründer von Green City Solutions, wurde kürzlich von Forbes in die Liste „30 Under 30 Europe“ aufgenommen. In der Kategorie Social Entrepreneurs werden Führungskräfte geehrt, die mit ihren Ideen und Technologien zur Lösung globaler Probleme beitragen. Das Dresdner Unternehmen entwickelt Ideen für eine Verbesserung der Stadtluft und des städtischen Klimas. In einem Interview mit Sputnika berichtet Honus auch von seinen Erfahrungen mit Dresden als Start-up-Standort. So biete sich mit „Dresden | exists“ bereits eine Plattform, die sich um Gründungen kümmere. Auch die „Gründungsschmiede der HTW Dresden“ ermögliche laut Honus einen Treffpunkt an dem Geschäftsideen, Wissen oder Räumlichkeiten ausgetauscht und infrastrukturelle Fragen geklärt werden können. Im gleichen Atemzug führt er auch ein anderes Desdner Start-Up an: Lovoo expandiert mit seiner Dating-App in immer mehr Länder.

 

Lovoo: Dating-App in 17 Nationen

Die Dating-App erfreut sich mit ihren Location-Based-Services zunehmender Beliebtheit und konnte sich als Social Discovery Network etablieren. Das Prinzip ist denkbar einfach: Per App können sich Kontaktsuchende in einem zuvor festgelegten Umkreis orten und einen Chat beginnen. Da die App sowohl für iOS wie auch für Android verfügbar ist, gelingt ihr eine große Reichweite bei Smartphone- und Tablet-Nutzern weltweit: In 17 Ländern ist die App inzwischen verfügbar und die Nutzerzahlen haben sich in weniger als 3 Jahren vervielfacht. Wie das Vergleichsportal singleboersen-vergleich.de in einem Testbericht aufschlüsselt, wurde Weihnachten 2012 der 1-millionste User registriert. Allein in Deutschland waren es ein Jahr später, zum 31.12.2013, bereits 5 Millionen Registrierungen. Weltweit kam die App dann Mitte 2015 auf über 29 Millionen Nutzer, Tendenz weiter steigend. Kein Wunder, dass sich Lovoo bei diesen Nutzerzahlen zunehmend als Social Discovery App etablieren will, mit der nicht nur die Partnersuche möglich ist, sondern auch die spontane Kontaktaufnahme zu Leuten mit ähnlichen Interessen in der Nachbarschaft.

 

Dresden im gesamtsächsischen Vergleich

Es bleibt also spannend, wie sich Dresden als Start-up-Standort weiter entwickeln wird. Schon jetzt bietet die Stadt, wie die zwei Beispiele zeigen, offenbar genug Raum für Innovationen und erfolgreiche Unternehmensgründungen. Damit kämpft Dresden gegen die rückläufigen Zahlen im Bundesland an: Laut oiger.de verzeichnet Dresden im Jahr 2014 5.310 Gewerbeanmeldungen, während es nur 4.903 Abmeldungen in der Landeshauptstadt gab. Im gesamten Bundesland gab es im gleichen Jahr 604 mehr Ab- als Anmeldungen.

 

Bildrechte: Flickr Innovation chalkboard Missy Schmidt CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten