• Oktober 18, 2021
  • 3156 Aufrufe

Was ist ein Scrum Master?

Anzeige: Die Begrifflichkeiten im Unternehmensalltag ändern sich ständig. Seit einigen Jahren ist auch in deutschen Büros agiles Projektmanagement auf dem Vormarsch. In diesem Zusammenhang ist oftmals von einem sogenannten Scrum Master die Rede? Doch worum handelt es sich dabei? Welche Ausbildung gibt es dafür und wie sind die aktuellen Verdienstmöglichkeiten für diese Tätigkeit?

Was ist ein Scrum Master?

Scrum ist eine Arbeitsmethode, die im Rahmen des agilen Projektmanagements zum Einsatz kommt. Der Begriff stammt ursprünglich aus dem Rugby-Sport. Im Rahmen dieser Methode gibt es unterschiedliche Rollen.

Den Product Owner, der die Interessen des Unternehmens und der Kunden balanciert, das Entwicklerteam, das autonom und selbstorganisiert die entsprechenden Anforderungen umsetzt sowie eben den Scrum Master, der als Coach des Entwicklerteams und des Product Owners agiert.

Seine Aufgabe ist es einfach, die in das Projekt involvierten Personen zu befähigen, ihren Job bestmöglich zu erledigen.

 

Wie wird man zum Scrum Master?

Ein Scrum Master benötigt umfangreiches Wissen zur agilen Arbeitsweise und gute Kommunikations-Skills. In der Vergangenheit eigneten sich viele dieses Wissen „on-the-job“ an, indem sie einfach ins kalte Wasser geworfen wurden.

Mittlerweile gibt es jedoch fundierte Ausbildungen, in denen die Tätigkeit des Scrum Masters von der Pike auf erlernt werden kann. Der große Vorteil dabei: Wer einen entsprechenden Kurs absolviert, erhält auch ein Zertifikat dafür und kann seine Kenntnisse somit auch nachweisen.

Viele Unternehmen bieten entsprechende Ausbildungen mittlerweile auch als Online-Kurs an. Das spart nicht nur Geld, sondern darüber hinaus auch Zeit. Die einzelnen Lektionen können dabei zu jeder Zeit und im eigenen Lerntempo in Anspruch genommen werden.

 

Was verdient ein Scrum Master?

Scrum Master ist aktuell ein sehr gefragter Beruf. Allerdings werden nur noch Leute gesucht, die dafür auch die erforderliche Kompetenz in Form einer adäquaten Ausbildung und/oder entsprechender beruflicher Praxis mitbringen.

Bei der Bezahlung spielt auch die grundsätzliche Ausbildung eine Rolle. Darüber hinaus ist auch die Unternehmensgröße ein entscheidender Faktor. Große Unternehmen zahlen im Durchschnitt wesentlich besser als mittelständische Betriebe.

Das Gehaltsspektrum liegt in den meisten Fällen zwischen 40.000 und 60.000 Euro. Am unteren Ende der Skala finden sich Einsteiger mit einem Bachelor-Abschluss in einem kleinen Unternehmen, am anderen Ende routinierte Scrum Master mit Promotion in einem Großbetrieb.