• Februar 11, 2022
  • 3038 Aufrufe

Shoppen im Internet ist bereits seit Jahren etabliert, wobei eBay und Amazon die wahren Vorreiter waren. Das erste Mal, als Amazon wirklich in den Augen der Menschen war, war in den Anfangsjahren der 2000er. Damals war Amazon noch klein und das Sortiment war sehr überschaubar. Doch so langsam vergrößerte sich der Shop von Amazon und über die nächsten Jahre hinweg gelang es Amazon, viele neue Kunden zu generieren und deutlich mächtiger zu werden. Bereits im Jahr 2010 galt Amazon als Herrscher der Onlineshops und es gab eigentlich keinen wahren Rivalen. Selbst im Jahre 2022 ist dies noch der Fall, zumindest im Westen. In Asien wächst der Markt von dem Versandriesen Alibaba, welcher aus China stammt und so langsam auch nach Deutschland überschwappt. Doch Alibaba hat den großen Nachteil, dass die meisten Produkte qualitativ sehr minderwertig sind. Die Preise sind zwar auch niedrig, aber oftmals kommen Produkte bereits beschädigt an. Dies könnte aber daran liegen, dass Alibaba noch keine Standorte in Europa besitzt und alles von China aus geliefert werden muss.

Nichtsdestotrotz ist Shoppen im Internet sehr gefragt und täglich eröffnen mehrere Onlineshops. Manchmal haben diese Shops zwar keinerlei Erfolg, aber wenn die Gestaltung der Webseite ausreichend gut genug ist, das Marketing stimmt, dann kann mit ein wenig Glück der Erfolg erreicht werden. Dies ist vor allem in Nischenbranchen möglich, da alles andere von Riesen wie Amazon oder eBay bedeckt wird.

Shop im Nischenbereich

Das Internet läuft zum größten Teil über Google und darüber ist auch leicht zu erkennen, was gefragt ist und wie die Chancen stehen. Wenn zum Beispiel jemand ein Onlinehandel für Lizenzen wie Windows 10 Pro Key oder Microsoft Office eröffnen möchte, sollte sich im Vorfeld die Konkurrenz anschauen. Je mehr Seiten auf Google mit Onlineshops in diesem Themenfeld zu finden sind, desto schlechter stehen die Chancen für einen neuen Onlinehandel.

Wenn der Markt aber noch ziemlich offen ist, wäre ein Onlineshop sinnvoll. Anschließend sollten noch die Menge an Suchnachfragen zu dem Thema analysiert werden. Auch hier gilt, dass viele Nachfragen einen prozentual höheren Erfolg garantieren.

Zu guter Letzt muss nur noch der Shop programmiert und eröffnet werden. Dafür muss sehr viel beachtet werden, vor allem was steuerliche Angelegenheiten anbelangt. Zudem sollte die Programmierung von Experten durchgeführt werden, weil Google auf spezielle Algorithmen und Maßstäbe achtet, die sehr wichtig für das Googleranking sind. Danach muss der Shop lediglich noch vermarktet und gut betreut werden.