Pflichtteil, Testament, Vorsorgevollmacht - Was man vom Erbrecht wissen sollte

Die Fachanwälte und Mediatoren Kerstin Rhinow-Simon und Frank Simon (laut Focus gehören sie zu Deutschlands Top- Anwälten im Erb-, Familien- und Sozialrecht) geben prak- tische Tipps und Empfehlungen.

 

Muss ein Testament notariell beurkundet werden?

Nein, da das handschriftliche Testament dem notariellen Testament gleichwertig ist. So kann beispielsweise ein notarielles Testament durch ein eigenes handschriftliches Testament wider- rufen werden.

 

Stimmt es, dass das notarielle Testament günstiger ist?

Nein, diese Aussage ist so pauschal nicht zutreffend. Der Rechtsanwalt kann entgegen dem Notar einen individuellen Preis für die Erstellung des Testaments vereinbaren. Häufig wird zu- sammen mit einer Vorsorgevollmacht ein Paketpreis vereinbart, der gerade bei mittlerem und hohem Vermögen deutlich günstiger sein kann.

 

Werden Schenkungen zu Lebzeiten bei der Erbauseinandersetzung mit berücksichtigt?

Ja, dies ist möglich, sogar wenn beispielsweise ein Kind oder ein Ehegatte als Erbe eingesetzt worden ist. In diesem Fall werden alle Schenkungen während der letzten zehn Jahre berücksich- tigt. Bei Schenkungen unter Ehegatten werden alle Schenkungen während der Ehe berücksich- tigt, selbst wenn diese 20 oder 30 Jahre zurückliegen.

 

Was bedeutet dies?

Hat beispielsweise der Ehemann die Haushälfte der Ehefrau durch sein eigenes Vermögen oder durch eine von ihm erhaltene Erbschaft finanziert, wäre bei der Berechnung des Pflichtteils das gesamte Haus in die Berechnung einzubeziehen.

 

Veranstaltungstipps Im Rahmen der BSKP Akademie bieten die Steuer- und Rechtsexperten von BSKP regelmäßig kostenfreie Vortragsveranstaltungen zu verschie- densten Themen an. Eine Auswahl der nächsten Termine mit Rechtsanwalt Frank Simon, Fa- chanwalt für Familien- und Erbrecht, finden Sie hier:

Di., 12.09.2017, 18 Uhr • Vermögen gerecht zwischen Kindern teilen, aber wie?
Do., 28.09.2017, 18 Uhr • Mein Kind, mein Geld, mein Haus – Trennung im Einvernehmen Mo., 23.10.2017, 18 Uhr • Immobilien erben und vererben – Stolperfallen, Tipps und Hinweise Di., 14.11.2017, 18 Uhr • Unterhalt, Sorgerecht, Rentenausgleich – Trennung im Einvernehmen Mo., 04.12.2017, 18 Uhr • Vorsicht beim Berliner Testament – Wie Eheleute richtig vorsorgen

 

Sichern Sie sich bereits jetzt Ihren Platz und profitieren Sie von der Erfahrung der aus- gezeichneten BSKP-Experten. Um Anmeldung wird gebeten – per Telefon unter (0351) 31890-0, per Mail an Frau Maria Horn unter horn.maria@bskp.de oder ganz einfach on- line in unserem Veranstaltungskalender unter www.bskp.de/event