In 120 Tagen für Dresden um die Welt

Dresden Marketing GmbH wirbt weiter für mehr Besucher der Stadt/ Bis 22. Januar auf „CMT Stuttgart – die Urlaubs-Messe“


„Wir waren schon einmal einige Tage in Dresden, es war aber zu kurz für diese tolle Stadt, wir werden wieder kommen.“ Diese Worte bekam Anna Porseva, Managerin internationale Märkte bei der Dresden Marketing GmbH (DMG), oft zu hören, als sie Dresden in der vergangenen Woche auf der Ferienmesse Wien präsentierte. Diese größte Reisemesse Österreichs für Fach- und Publikumsbesucher ist nur eine von insgesamt 20 Messen bzw. Präsentationen, auf denen die DMG in diesem Jahr Lust auf einen Dresden-Besuch macht und die großen Reisehighlights wie Kraftwerk Mitte Dresden, Kulturpalast Dresden, 40 Jahre Dresdner Musikfestspiele sowie 25 Jahre Sächsische Weinstraße vorstellt.

 

Dresden als Privatreiseziel zu vermarkten, ist eine der Aufgaben von Dresdens Dachmarketingorganisation und aktuell eine der ambitioniertesten. Denn nach langen Jahren des touristischen Wachstums gab es 2015 erstmals einen Rückgang von -3,0% gegenüber Vorjahr. Dieser konnte auch, so die bis dato vorliegenden Zahlen von Januar bis Oktober 2016 mit -1,2% in den Übernachtungen, noch nicht gestoppt werden: „Wir spüren aus dem Inland weiterhin die Folgen eines angeschlagenen Images und seit dem Sommer auch die Sicherheitsbedenken der Ausländer im Hinblick auf Europareisen. Daher müssen wir im Wettbewerb der Städte und Regionen noch intensiver auf die Stärken unserer Stadt aufmerksam machen und attraktive Reiseanlässe bewerben bzw. sogar zusätzliche Attraktionen schaffen“, so Dr. Bettina Bunge, Geschäftsführerin der DMG.

 

Persönliche Kontakte überzeugen Reiseveranstalter. 25 Städte und elf Länder in einem Jahr

 

Die Präsenz auf Messen und Präsentationen in den jeweiligen Zielmärkten gehört zu den zentralen Mitteln der touristischen Vermarktung. Denn hinter den großen Reiseveranstaltern und -agenturen stehen Menschen, und diese gilt es auch im Zeitalter der Digitalisierung nach wie vor im direkten Kontakt von den Stärken einer Destination zu überzeugen. „Wir haben im Ausland 14 touristische Zielmärkte definiert, in denen wir aktiv auf unsere Zielgruppen zugehen. Die meisten Dresden-Besucher kommen aus dem Inland, machen ca. 80 Prozent der Gesamtübernachtungen aus“, sagt Ina Duckstein, Leiterin Marktforschung und Tourismusmarketing bei der DMG. Ihr Team wird 2017 in 25 Städten in elf Ländern präsent sein und dafür 79.050 km zurücklegen. Für diese mehr als 6fache Erdumrundung ist das vierköpfige Team insgesamt 120 Tage unterwegs, also die Hälfte des Arbeitsjahres.

 

Dresden begeistert alte Fans in Stuttgart und gewinnt neue in China

 

Aktuell, vom 14. bis 22. Januar, ist Dresden auf der „CMT Stuttgart – die Urlaubs-Messe“. „In Deutschland ist Dresden ja eine sehr bekannte und beliebte Markte. Daher treffen wir auf der CMT Dresden-Kenner und -Fans“, so Duckstein. Ganz anders sind die Voraussetzungen in China, dem aktuell siebtgrößten Auslandmarkt Dresdens, mit 35.680 Übernachtungen im Zeitraum Januar bis Oktober 2016. „Die Chinesen kennen mittlerweile Deutschland, aber der Bekanntheitsgrad von Dresden ist noch ausbaufähig“, so Duckstein, deren Team zurzeit eine große Roadshow vorbereitet, die Dresden vom 26. Februar bis 3. März in fünf chinesischen Städten präsentiert.

 

Auch auf Hochtouren laufen die Vorbereitungen für die bedeutendste Messe der touristischen Vermarktung Dresdens, die Internationale Tourismusbörse in Berlin (ITB) vom 8. bis 12. März 2017. „Auf der ITB treffen wir die Top-Entscheider der Reisebranche aus der ganzen Welt. Entsprechend groß ist unsere dortige Messepräsenz. Unser großer Gemeinschaftsstand von Sächsischem Elbland und Dresden ist ein schöner Eyecatcher und bestens in die Sachsen-Präsentation eingebettet“, so Duckstein weiter.

 

Entscheidung für GTM Germany Travel Mart™ (GTM) 2018 in Dresden in Stadtratssitzung am 26. Januar

 

Ein weiteres großes Vorhaben der DMG ist es, den GTM Germany Travel Mart™ (GTM) 2018 nach Dresden zu holen. Der GTM ist die größte Fachveranstaltung für den Deutschlandtourismus und wird seit 43 Jahren einmal im Jahr von der Deutschen Zentrale für Tourismus e.V. (DZT) ausgerichtet, die im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie das Reiseland Deutschland vermarktet. Er findet jedes Jahr mit ca. 1.200 Fachexperten aus 45 Ländern in einer anderen deutschen Stadt statt, die sich um die Austragung offiziell und im Wettbewerb der Städte bewerben muss. Es ist vorgesehen, dass der Stadtrat in der Sitzung am 26. Januar 2017 darüber entscheidet, ob die Stadt die dafür notwendigen finanziellen Mittel bereitstellen wird. Breite Zustimmung gab es bereits vom Ausschuss für Kultur und Tourismus der Landeshauptstadt Dresden. „Mit dem GTM hätten wir die wichtigsten internationalen Reiseentscheider und Multiplikatoren in Dresden und könnten mit unserer schönen Stadt mit großer Geschichte und reichhaltigem Kulturangebot vor Ort nachhaltig überzeugen“, erklärt Bunge abschließend.

 

Über die Dresden Marketing GmbH:

Die Dresden Marketing GmbH (DMG) ist die offizielle Dachmarketingorganisation der Landeshauptstadt Dresden und verantwortet die nationale und internationale Vermarktung Dresdens als Tourismus-, Kongress-, Wissenschafts- und Wirtschaftsmetropole. Ende 2008 gegründet, besteht die 100%ige Tochterfirma der Landeshauptstadt Dresden aus einem Team von 21 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Geschäftsführerin der DMG ist Dr. Bettina Bunge. Weitere Informationen finden Sie unter www.marketing.dresden.de.