• Mai 08, 2022
  • 3038 Aufrufe

Die deutsche Wirtschaft hat weltweit einen guten Ruf und hält seit Jahren einen hohen Rang. Wenig überraschend, dass auch in Sachen Innovationen deutsche Unternehmen die Nase weit vorne haben, aber wissen Sie eigentlich, wer hinter unseren großen Marktführern steckt? CHIP hat in Kooperation mit Globis Management Consulting deutsche Unternehmen durchforstet, um herauszufinden, in welchen Branchen die meiste deutsche Innovationskraft herrscht. Gemessen wurde dies anhand der angemeldeten Patente, wobei ausschließlich Erstanmeldungen relevanter digitaler Neuentwicklungen beachtet wurden. Die wichtigsten Ergebnisse finden Sie hier!

IT-Branche liefert die meisten Erstanmeldungen an Patenten

Besonders überraschend hat in diesem Jahr die IT-Branche abgeschnitten, in der von insgesamt 7.380 neu angemeldeten Patenten nämlich sage und schreibe 1.200 stammen. Dies ist ein wirklich beachtlicher Branchendurchschnitt, der insbesondere auf ein Unternehmen zurückzuführen ist. Und das ist der Spitzenreiter, der IT-Riese SAP SE. Allein 1.000 Patente gehen aufs Konto des weltweit drittgrößten Softwareunternehmens.

Während es aufgrund des Bekanntheitsgrades und der Größe von SAP kaum verwunderlich ist, dass sie die Spitze der Liste anführen, gab es auch einige Überraschungen und Neueinsteiger. Erstmals als „Digital Innovator“ ausgezeichnet wurde zum Beispiel die adp Gauselmann GmbH, die doch so einigen aus der Spielhalle bekannt sein dürfte. Als größter deutscher Softwareentwickler im Bereich Glücksspiel hat das Tochterunternehmen adp Merkur das ehrenwerte Siegel erhalten, das es sich mit großen Namen teilt. Abhängig von Ihrer Platin Casino Bonus Strategie, können Sie als Neukunde dort an Spielen des Entwicklers herausfinden, was sie für ihre Innovationskraft auszeichnet.

Automobilindustrie und Elektronikbranche mit Spitzenleistungen

Eine der wichtigsten deutschen Industrien war schon immer die Automobilindustrie. Diese lässt sich wohl auch nicht so schnell von seinem Platz vertreiben, gelten die Robert Bosch GmbH und die BMW AG mit ihren zahlreichen Patenten immerhin zu einigen der großen internationalen Akteure, die auch im Digital Innovation Index die Nase weit vorn haben. Insgesamt haben es 31 Unternehmen der Automobilindustrie sowie Zulieferbetriebe in die Liste deutscher Innovationskräfte geschafft. Besonders beeindruckend ist bei der Autobranche, dass jedes der dort gelisteten Unternehmen, über 50 Patente angemeldet hat, was ein überdurchschnittlich hoher Beitrag für digitale Entwicklungen ist.

Beim Thema digitale Entwicklung und Innovation wird selbstverständlich auch aus der Elektrotechnik Beitrag geleistet. Um genau zu sein, konnten sich 40 deutsche Unternehmen einen Platz im Ranking sichern. Insgesamt haben diese fast 1.000 neue Patente angemeldet. Angeführt wird die Liste dabei von den Unternehmen Infineon, Rhode & Schwarz und NEC.

Voraussetzungen für das Siegel „Digital Innovator 2022“

Patente werden jährlich tausende angemeldet, doch nicht hinter jedem Patent steckt auch wirklich eine Weltneuheit, die bahnbrechend und entwicklungsfördernd ist. Für die Auszeichnung „Digital Innovator 2022“ hat das Marktforschungs- und Analayseunternehmen Globis Management Consulting zusammen mit CHIP Untersuchungen angestellt, die alle Patentanmeldungen von 2018 bis 2020 umfasst haben. Von den insgesamt 31.000 Patentanmeldungen wurden nur die 7.380 Patente weiter untersucht, die als Erstanmeldung registriert wurden.

Auszeichnungen haben alle Unternehmen erhalten, die mindestens den Schwellenwert von 50% erreicht haben. Dabei wurden keine Branchenbereiche ausgelassen, so dass all Wirtschaftsbereiche geprüft worden sind. Die vollständige Liste mit allen ausgezeichneten Unternehmen können Sie bei CHIP einsehen. Nur 10% aller Unternehmen, die Patente angemeldet haben, wurden auch ausgezeichnet.