• April 06, 2021
  • 3092 Aufrufe

Universalteile für Mofas finden im Internet reißenden Absatz: Warum Mofa-Fans hier zuschlagen

Anzeige: Die Welt wird hektischer und komplizierter. So fühlt es sich zumindest an. Daher suchen sich viele Menschen kleine Erinnerungen an eine Zeit, in der alles noch etwas ruhiger und übersichtlicher geschah. Kein Wunder also, dass Mofas noch immer eine rege Fangemeinschaft haben.

Mofas (der Name bedeutet motorisiertes Fahrrad oder Motor-Fahrrad) können bereits von Jugendlichen gefahren und repariert werden - manch einer hängt diesem Gefühl von Freiheit und Jugend sein ganzes Leben lang nach und das ist einfach wundervoll.

Viele Mofas lassen sich mit einfachstem Werkzeug auseinandernehmen und individualisieren. Besonders wichtig sind dabei die Universalteile, die mittlerweile von vielen Mofa-Fans einfach online bestellt werden.

Was sind Universalteile?

Mofa-Liebhaber sind in Shops - vor Ort oder online - meist auf der Suche nach zwei Dingen: Universalteilen und dem gewissen Etwas. Hinter letzterem stecken Individualisierungen, die das eigene Mofa besonders machen.

Zubehör für Mofas

  • Aufkleber
  • besondere Griffe
  • spezielle Beleuchtung
  • Halterungen (z.B. für das Smartphone)
  • Abdeckplanen

Bei Zubehör geht es also oftmals auch darum, das Mofa nach den eigenen Vorstellungen zu gestalten. Die andere Seite der Medaille sind all die Ersatzteile, die gebraucht werden, um das Mofa in Schuss zu halten. Denn wie jedes Fahrzeug ist auch das Mofa von Verschleiß betroffen.

Hier kommen Universalteile ins Spiel. Diese sind dem Namen entsprechend für nahezu alle Mofa-Varianten zu nutzen und werden besonders häufig gebraucht. Das führt dazu, dass manche Mofa-Fans sie gleich mehrfach bestellen oder zu Hause herumliegen haben, um auf eventuelle Reparaturen vorbereitet zu sein.

Typische Universalteile für Mofas:

  • Antriebsketten
  • Ventilkappen
  • Zündkabel
  • Bremskabel
  • Radlager

Da Mofas nicht überall gleich stark vertreten sind und ihre Reparatur meist nicht viel Aufwand verlangt, ist es nicht immer einfach, an Zubehör oder Ersatzteile zu gelangen. Daher gehen viele Menschen den Weg ins Internet, um dort zu bestellen: Alles, was es braucht, bietet beispielsweise mofakult.ch/universalteile.

Wieso bestellen Mofa-Fans Universalteile online?

Nicht jeder hat einen Mofa-Experten um die Ecke. Was auch kein Wunder ist, da die Pflege und Reparatur von Mofas und Mopeds nicht unbedingt lukrativ erscheint. Eher handelt es sich um ein Herzensprojekt.

Das heißt, wer wirklich eine große Auswahl von Universalteilen und Zubehör haben möchte, der wird früher oder später auf spezialisierte Onlineshops zurückgreifen. Diese werden oftmals von Mofa-Fans betrieben und bieten zumeist auch einen umfangreichen Beratungsservice an.

Außerdem bestechen Onlineshops meist mit riesiger Auswahl, schnellem Versand und einer 24-Stunden-Erreichbarkeit. Somit kann hier jeder finden, was er sucht. Und muss dafür nicht einmal in die Stadt oder zum Fachhändler fahren - was besonders praktisch ist, wenn das eigene Mofa gerade ohnehin nicht startet, weil es erst repariert werden muss.

Warum sind Mofas so beliebt?

Mofas und Mopeds sind vor allem in der Schweiz nicht mehr aus dem Stadtbild wegzudenken. Das liegt unter anderem daran, dass Mofas schon mit 14 Jahren gefahren werden dürfen - daher entscheiden sich viele junge Menschen für diese Transportart und bei einigen bleibt die Liebe für das Mofa gleich ein Leben lang erhalten. Immerhin brauchen sie nicht viel Platz und sind günstig in der Anschaffung und Unterhaltung.

Außerdem haben sie einen gewissen Kult-Faktor. Das liegt zum einen an der Nostalgie, die viele Menschen für die Vergangenheit haben. Mofas sind maximal 25km/h schnell (die verwandten Mopeds schaffen bis zu 45km/h) und waren einst keine Ausnahme, sondern die Regel auf vielen Straßen.

Hinzu kommt, dass sie nun einmal problemlos per Hand bearbeitet und repariert werden können. Moderne Maschinen - egal ob Auto oder Motorrad - sind oftmals hochkomplex oder überhaupt nur in der Fachwerkstatt reparierbar.

Mofas und Mopeds sind noch sehr grundständig gebaut. Somit kann sie jeder in der heimischen Garage selbst auseinandernehmen und individualisieren. Auch dies ist durchaus eine gute Form der Entschleunigung im heute so hektischen Alltag.