Smarthome – Sweethome

Schon zwei Millionen Haushalte haben Smarthome. Der Dresdner Rene? Arndt ist nicht nur Spezialist für diese Technik. Nach seinem Umzug startet er neu durch.

 

Was ist das Besondere an dem neuen Standort Ihres Geschäfts?

Arndt: Das Einzugsgebiet Dresden Nord, Radebeul, Weißer Hirsch, Loschwitz hat ein großes technikaffines Klientel, da sehr große Unternehmen und Forschungszentren hier angesiedelt sind. Die Fachkräfte sind u. a. unsere potentiellen Käufer.

 

Was bieten Sie diesen Käufern?
Arndt:
Wir sind ein Technik-Anbieter, nennen uns auch Technik-Vorreiter. Wir bieten Fernsehtechnik und Unterhaltungselektronik. In den neuen Räumen können wir jetzt auch Profi-Beschallung anbieten und demonstrieren.

 

Was können Sie besser als die großen Elektronikmärkte?
Arndt:
Wir können besser beraten und intensiver auf den Kunden eingehen. Wir schauen uns sogar vor Ort die Gegebenheiten an, damit wir die Vorstellung der Kunden besser treffen. Wir sehen dann genau, wo welche Elemente passen und können dem Kunden neue Technologien gut erklären.

 

Bieten Sie auch die technische Ausstattung für Geschäfte, Restaurants und Praxen an?

Arndt: Natürlich. Technische Gesamtlösungen sind besonders dort wichtig, wo auch ein Gesamtbild übermittelt werden soll wie in der Hotellerie oder Gastronomie. Das können wir.

 

Gibt es im neuen Geschäft auch neue Produkte?
Arndt:
Wir haben das Bose-Portfolio komplett erweitert, führen jetzt Unterhaltungs- und Profitechnik. Im Bereich Bild, zeigen wir mit einer Video-Wall den Unterschied zur Leinwandtechnik. Eine Video-Wand ist unabhängig von äußeren Gegebenheiten wie der Raum-Helligkeit.

 

Haben Sie noch andere Marken, die Sie in den Fokus stellen?
Arndt:
Der neue Standort ermöglicht uns das gesamte Sortiment von Sonos und Fritz anzubieten. Durch die fortschreitende Technik nehmen wir regelmäßig an Schulungen teil. Somit sind wir im Bereich Netzwerktechnik und Unterhaltungselektronik auf dem neusten Stand, was in Zukunft immer wichtiger wird vor allem in Betracht auf Smarthome.

 

Was genau ist Smarthome?
Arndt:
Zum Einen kann man durch Sprachsteuerung verschiedene Endgeräte bedienen, wie Heizung oder Jalousie. Zum Anderen hat man die Möglichkeit, Szenen zu entwickeln. Das sind verschiedene Einstellungen, die das System selbstständig erkennt, wenn man ein bestimmtes Wort sagt.

 

Was gibt es Neues zum diesem Thema?
Arndt:
Smarthome hat vor fünf Jahren richtig gestartet und sich schnell weiter entwickelt. Mittlerweile erkennt die Technologie, in welchem Raum man sich befindet. Das System merkt selbstständig den Standort, somit kann man zum Beispiel die Beleuchtung viel intuitiver bedienen und regulieren. Zur Zeit haben zwei Millionen Haushalte Smarthome.