Private Homepage: Mit der richtigen Gestaltung zum Erfolg

Private Webseiten gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Schließlich lassen sich diese heutzutage auch ohne Programmierkenntnisse leicht erstellen. Doch während einige schon kurz, nachdem sie online gegangen sind, wieder in der Versenkung verschwinden, schaffen andere schon nach kurzer Zeit den Durchbruch. Je mehr Besucher eine Seite anzieht, desto mehr Geld lässt sich damit in der Regel auch verdienen. Doch was genau macht eine erfolgreiche Webseite eigentlich aus? Hier bekommen Sie einige einfache aber effektive Tricks.

 

Einmal etwas für's Auge, bitte!

"Das Auge isst mit." "Der erste Eindruck zählt." Was gibt es nicht alles an Sprichwörtern? Fakt ist, dass eine Webseite ansprechend aussehen muss, um möglichst viele Besucher anzuziehen. Dazu zählen in erster Linie das Design, die Gliederung der Seite sowie die Übersichtlichkeit. An dieser Stelle kann es durchaus sinnvoll sein, den einen oder anderen Euro in ein individuelles Template zu investieren. Je nach Anbieter hat man beispielsweise hier die Auswahl zwischen textorientierten Vorlagen für private Blogs und Templates, die speziell auf die Präsentation von Bildmaterial ausgerichtet sind. Wer die Gestaltung komplett in Eigenregie durchführen will, sollte sich auf drei bis vier Farben aus einer Tonreihe festlegen und ausschließlich diese bei der Gestaltung anwenden. Ein dazu passendes Logo lässt sich bei einem Designer schon für relativ wenig Geld anfertigen. Die Seite sollte immer ganz klar in unterschiedliche Bereiche aufgeteilt werden, in denen die einzelnen Inhalte ihren festen Platz finden und für Besucher gleich auf den ersten Blick erkennbar sind.

 

Besucher wollen unterhalten werden

Natürlich gewinnt man Besucher, indem man auf seiner Seite qualitativ hochwertige Inhalte anbietet. Informative Texte allein reichen aber häufig nicht aus, um Besucher ein zweites Mal auf die Seite zu locken. Leichter geht das mit interaktiven Tools. Ein Quiz, das jede Woche ein neues Thema der Seite behandelt, sorgt beispielsweise schnell für die nötige Abwechslung. Durch die Möglichkeit, Bilder oder einzelne Inhalte zu kommentieren, fühlen sich Besucher angesprochen und binden sich deutlich schneller an die Seite. Gewinnspiele ziehen noch mehr Aufmerksamkeit auf sich und verleiten dazu, die Seite noch einmal zu besuchen.

 

Stammbesucher sind die besten Besucher

Das Ziel eines jeden Webmasters sollte es sein, Besucher LANGFRISTIG an seine Seite zu binden. Auch hier kann man neben guten Inhalten durch zusätzliche Maßnahmen nachhelfen. Ein Forum beispielsweise gibt Besuchern die Möglichkeit, sich auszutauschen und neue Kontakte mit Gleichgesinnten zu knüpfen. Ist dadurch das Interesse eines Besuchers erst einmal geweckt, schaut er häufiger auf der Seite vorbei, um auf dem neusten Stand zu bleiben. Auch ein Newsletter – der unkompliziert mit kostenlosen Tools erstellt werden kann – ist nach wie vor das Mittel schlechthin, das Interesse der Besucher zu wecken und sie langfristig für sich zu gewinnen. Diesen sollte man allerdings nicht zu häufig verschicken, damit sich die Empfänger nicht belästigt fühlen. Knackig, informativ, präzise und übersichtlich – erfüllt ein Newsletter diese Kriterien, haben die Empfänger auch Spaß beim Lesen.

 

Bildrechte: Flickr Working with Apple MacBook Pro ThoroughlyReviewed CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten